Am vergangenen Mittwoch fand eine Konferenz des US-Kabelsenders AMC in New York statt. Bei der Veranstaltung gab es auch einen Pressetermin mit den Produzenten von „Better Call Saul“. Diese haben Details zur vierten Staffel des „Breaking Bad“-Prequels verraten. Mehr...

Better Call Saul: Heiße Spoiler für Season 4
© AMC / Michele K.Short, Netflix

Was passiert in der kommenden Staffel von „Better Call Saul„? Wer sich die Spannung nicht verderben will, sollte jetzt nicht weiterlesen.

Am vergangenen Mittwoch fand eine Konferenz des US-Kabelsenders AMC in New York statt. Auf der Veranstaltung verrieten die Produzenten Vince Gilligan und Melissa Bernstein Details zur vierten Staffel ihrer Serie „Better Call Saul“. Am 6. August fällt in den USA der Startschuss für zehn neue Episoden des „Breaking Bad“-Prequels mit Bob Odenkirk als Saul Goodman.

In dem Spin-off ist der Anwalt unter seinem echten Namen Jimmy McGill noch nicht das schmierige Schlitzohr Saul, das die Zuschauer aus der Mutterserie kennen. Allerdings schreitet die Entwicklung zu diesem in großen Schritten voran. Gilligan stellte eine düstere Season 4 in Aussicht. Diese bewahre sich zwar auch witzige Momente. Doch mit dem „Breaking Bad“-Universum wird es fortan immer mehr Überschneidungen geben.

Geheimnisvoller Charakter aus „Breaking Bad“

Wird es in den neuen Folgen daher auch zu Gastauftritten vertrauter Figuren aus dem Original kommen? Diese Frage wollten die Macher nicht eindeutig beantworten. Sie deuteten jedoch an, dass sich Fans auf einige Überraschungen diesbezüglich einstellen dürften.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Ein bisschen haben sich die „Better Call Saul“-Verantwortlichen aber doch in die Karten schauen lassen: Es wird ein geheimnisvoller Bösewicht namens Lalo auftauchen, der schon einmal in der Auftaktfolge zur zweiten „Breaking Bad“-Staffel erwähnt worden war. Lalo kam in der allerersten Szene mit Saul Goodman zur Sprache und scheint ein Kerl, mit dem man sich besser nicht anlegen sollte.

Deutscher Netflix-Start noch nicht bekannt

Wird Saul durch ihn tiefer in korrupte Machenschaften verwickelt? Oder treiben den Serien-Protagonisten Trauer und Schuldgefühle weiter in Richtung Abgrund? Der Freitod seines Bruders Chuck (Michael McKean) zum Finale der dritten Staffel soll in Staffel 4 noch eine große Rolle spielen und auch die Beziehung zu Kim Wexler (Rhea Seehorn) auf eine harte Probe stellen.

Wann die vierte Staffel von „Better Call Saul“ hierzulande zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Im Falle von Staffel 3 gingen die neuen Folgen der Serien nur einen Tag nach der US-Ausstrahlung bei Netflix online.

Angebote auf amazon.de

B00TSK0UFIB01CG15MHGB07262G6WYB00W2UEH2S

© Copyright by hitchecker.de - TEXT-BAUER / Michael Bauer - Mietersheimer Hauptstr. 57 - 77933 Lahr - Web: www.text-bauer.de