Der Showdown von „A Million Little Things“ wird tränenreich. Die US-Serie schickt in ihrer letzten Runde mindestens zwei bekannte Figuren in den Tod.

A Million Little Things Keyart
© American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.

Der Showdown von „A Million Little Things“ wird tränenreich. Die US-Serie schickt in ihrer letzten Runde mindestens zwei bekannte Figuren in den Tod.

Am 8. Februar startet das ABC-Drama „A Million Little Things“ in seine fünfte und finale Staffel. Serienschöpfer DJ Nash gab gegenüber Variety schon mal einen kleinen Ausblick auf die letzten Folgen. Die werden es in sich haben: Fans müssen unbedingt Taschentücher bereitlegen, denn es soll zu mindestens zwei Todesfällen kommen.

Gleich für den Staffelauftakt stellt Nash eine Beerdigung in Aussicht. Die Freundesclique aus „A Million Little Things“ findet zusammen, um das Leben eines geliebten Menschen zu feiern, der unerwartet verstorben ist. „Es wird noch jemand anderes sterben“, verrät er weiter – natürlich ohne konkret zu werden. Schließlich will er den Zuschauerinnen und Zuschauern die Spannung nicht verderben. Doch wird er ihnen mit den traurigen Ereignissen etwa das Herz brechen?

Eine neue Liebe für Eddie

„Nicht jeder wird alles lieben, was passiert, aber man wird alles verstehen, was passiert“, ist sich Nash sicher. Wenn es um die Figur des Eddie geht, die seit Ende von Season 2 im Rollstuhl sitzt, darf das TV-Publikum jedenfalls kein Wunder erwarten. Der von David Giuntoli gespielte Charakter werde nicht plötzlich wieder laufen können. Vielleicht bahnt sich für Eddie aber ein Happy End in Sachen Liebe an: Laut Nash erlebt er eine neue Romanze. Diese erweist sich jedoch als kompliziert. Es könnte nämlich eine Frau in sein Leben treten, die keine Unbekannte ist.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Ein Wiedersehen wird es auch mit Stephanie Szostak in ihrer Rolle als Delilah Dixon geben. Zuletzt wirkte die Schauspielerin in der Auftaktfolge zur vierten Staffel mit. Darüber hinaus wird Ron Livingston noch einmal den bereits in der Debüt-Season verstorbenen Jonathan Dixon verkörpern. Der wird nicht etwa von den Toten erweckt, sondern taucht wie gehabt nur in Flashbacks auf.

Abschluss schon lange geplant

Für DJ Nash endet „A Million Little Things“ zum genau richtigen Zeitpunkt. Er plante den Abschluss der Serie von Anfang an nach fünf Staffeln. Dies habe er vorab nur nicht so offen kommuniziert, weil sich viele eine längere Laufzeit wünschen würden. Zumindest das US-Network ABC dürfte so traurig aber nicht sein, das Kapitel „A Million Little Things“ zu schließen. Vor allem im Laufe der vierten Staffel hat das Zuschauerinteresse an der Produktion stark nachgelassen.

Hierzulande sind Season 1 bis 3 beim Streaming-Dienst Disney+ verfügbar. Vermutlich wird es dort auch zur Veröffentlichung der weiteren Staffeln kommen. Im deutschen TV waren 2020 und 2021 bislang nur die ersten beiden Staffeln beim inzwischen eingestellten Bezahlsender Fox zu sehen.

Neben Giuntoli gehören Romany Malco, Allison Miller, Christina Moses, James Roday Rodriguez, Grace Park, Lizzy Greene, Tristan Byon und Chance Hurstfield zum Hauptcast von „A Million Little Things“.

Boston-Reiseführer zu gewinnen

Schauplatz von „A Million Little Things“ ist Boston, die an der Ostküste gelegene Hauptstadt des US-Bundesstaates Massachusetts. Mehr über diese erfahrt ihr im Reiseführer „Reise Know-How CityTrip Boston“, den hitchecker.de einmal verlost. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-boston

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook! Teilnahmeschluss ist der 19. Februar 2023.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Ungültiger Code: Bitte Einagbe überprüfen!

  • Gewinn: Reiseführer „Reise Know-How CityTrip Boston“ zu gewinnen
  • Foto: CityTrip Boston Cover
  • Teilnahmeschluss: 19.02.2023

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film