Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Companisto: Clever in innovative Start-ups investieren

Companisto: Clever in innovative Start-ups investieren © Companisto

Die Plattform Companisto bringt junge Start-ups und private Geldgeber zusammen. Die Investition in eine innovative Geschäftsidee kann sich lohnen.

Alles beginnt mit einer Idee. Doch diese kann noch so gut und Erfolg versprechend sein. Wenn es an Kapital fehlt, lässt sich diese kaum professionell verwirklichen. Gerade jungen Visionären und Unternehmern fehlt es noch an Eigenkapital und Sicherheiten.

Allein über Bankkredite kann der Traum von der Selbständigkeit daher in vielen Fällen nicht verwirklicht werden. Gerade wenn ein Start-up in einem Geschäftsfeld durchstarten will, in dem es zunächst größere Investitionen bedarf, braucht es zusätzliche Alternativen.

Wo finden Start-ups Investoren für ihre Geschäftsidee?

Die Finanzierung per Crowdfunding spielt eine immer wichtigere Rolle für Start-ups, die zwar ein gutes Konzept und jede Menge Pioniergeist mitbringen, aber zu Beginn noch auf Unterstützung angewiesen sind. In Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt es sich noch um eine recht junge Branche: Erst seit 2012 gewinnt das Crowdinvesting hier zunehmend an Bedeutung und existiert in nennenswertem Umfang.

Eine der führenden Plattformen in diesem Bereich heißt Companisto. Diese kann bei 65.000 registrierten Investoren bereits ein Finanzierungsvolumen in Höhe von 36 Millionen Euro vorweisen. In den vergangenen Jahren gelang es bereits zahlreichen Start-ups, ihre innovativen Geschäftsideen mit Crowdfunding-Kampagnen via Companisto umzusetzen.

Darunter fällt auch "Meine Spielzeugkiste", der inzwischen marktführende Online-Verleih von Kinderspielzeug. Das Unternehmen hat bereits die dritte Companisto-Kampagne geschaltet und erhält momentan eine Wachstumsfinanzierung von einer Venture-Capital-Gesellschaft und bestehenden Investoren. Zeitgleich haben Crowdinvestoren über Companisto die Möglichkeit, sich an dieser Co-Finanzierung zu beteiligen.

© Companisto
© Companisto
© Companisto
© Companisto
© Companisto
1/2 
bwd fwd

Welche Investitionsmodelle bietet Companisto?

Generell bietet Companisto zwei Investitionsoptionen an: Beim "Venture Loan"-Modell vergeben Investoren ein Darlehen an das Start-up, das sie fördern wollen. Es läuft über vier Jahre und wird mit 8 Prozent p.a. fest verzinst. Einmal im Halbjahr erhalten die Darlehensgeber eine Zinszahlung.

Oder Companisten, wie Investoren bei Companisto bezeichnet werden, treten als Anteilseigner eines Unternehmens auf. Dieses Modell funktioniert nach dem Prinzip der Gewinnbeteiligung: Die Rendite hängt hier also entscheidend vom Erfolg des Start-ups ab. Erst wenn dieses Gewinne erzielt, profitieren die Investoren. Auch im Falle eines Verkaufs an ein anderes Unternehmen werden diese anteilsmäßig beteiligt.

Companisto

Was gilt es in Sachen Venture Capital zu beachten?

Das Risikoinvestment zahlt sich bei Erfolg aus: Wenn ein Start-up durch die Decke geht, ist eine Vervielfachung des eingesetzten Vermögens denkbar. Hier sind also deutlich höhere Renditen drin als beim ersten Modell.

Jeder Companist kann selbst frei entscheiden, wie viel (Mindestinvestment: 100 Euro) und in welches der vorgestellten Unternehmen er investieren will. Dabei fallen keinerlei Kontoführungsgebühren oder Transaktionskosten an. Doch was müssen Investoren beachten, um das Risiko möglichst gering zu halten?

Die beiden Faustregeln: Zum einen sollten sie nie mehr als 10 Prozent ihres eigenen Vermögens einsetzen. Zum anderen empfiehlt es sich, in mindestens drei Start-ups parallel zu investieren. So bleiben die Verluste gering, sollte ein Unternehmen wider Erwarten ausfallen.

Wie entwickeln sich die Crowdinvestings?

Die Erfolgsbilanz von Companisto sieht allerdings sehr gut aus. Der Anbieter hat die wirtschaftliche Entwicklung der Crowdinvestings auf seiner Plattform in den Jahren 2012 bis 2015 beobachtet und ausgewertet.

Der Gesamtwert der finanzierten Unternehmen ist in diesem Zeitraum um 23,24 Prozent von 83,51 Millionen Euro auf 102,92 Millionen Euro gestiegen. Der Wert der Companisten-Beteiligungen hat sich dabei um 15,32 Prozent erhöht.

Ein weiteres Fazit der Analyse: Bei Crowdinvestings handelt es sich vor allem um Langzeitinvestitionen. Beteiligungen aus dem Jahr 2012 haben die stärkste Wertsteigerung erfahren: Im Durchschnitt ist hier ein Plus von 87,60 Prozent zu verzeichnen. Ein nachvollziehbares Ergebnis, braucht doch jedes Start-up meist eine Anlaufzeit, um sich zu etablieren und erste Gewinne zu machen.

Habt ihr selbst eine vielversprechende Geschäftsidee, die ihr per Crowdfunding umsetzen wollt? Konntet ihr in der Vergangenheit schon Erfahrungen mit der Finanzierung eines Start-ups sammeln? Oder plant ihr stattdessen, in innovative Projekte von Companisto zu investieren? Schreibt uns eure Meinung zum Thema als Kommentar auf diesen Artikel!

Companisto

Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Werbung geht auch kreativ: Ein Advertorial auf hitchecker.de lohnt sich für Werbepartner und Leser. Zu den Konditionen...