Auf hitchecker.de werden Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. OK

Superstore: Leben, Leiden und Lachen im Supermarkt

Superstore: Leben, Leiden und Lachen im Supermarkt © Universal Television / Polyband

ProSieben hat der witzigen US-Comedy "Superstore" leider keine echte Chance gegeben, im deutschen Free-TV zu glänzen. Ganz ohne lästige Werbeunterbrechungen macht die Serie um die Belegschaft eines Großmarkts jetzt aber extra viel Spaß auf DVD.

US-Comedyserien führen schon seit einigen Jahren ein Schattendasein im deutschen Fernsehen. Bis Auf "How I Met Your Mother" und "The Big Bang Theory" konnte sich kaum ein anderes Format aus Quotensicht behaupten, zumindest nicht langfristig. Inzwischen geben die großen Sender neuen Comedy-Produktionen erst gar keinen prominenten Sendeplatz mehr.

So geschehen im Falle der US-Serie "Superstore": ProSieben schickte Staffel 1 und Teile von Staffel 2 von November 2017 bis Februar 2018 im Nachtprogramm über den Äther. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte beim Bezahlsender Universal TV, der bislang drei Staffeln komplett gezeigt hat. Beim US-Network NBC läuft aktuell Season 4 von "Superstore".

Willkommen im Chaos-Großmarkt

Wer kein Pay-TV empfängt und auch die versteckte Free-TV-Premiere verpasst hat, kann sich die Arbeitsplatz-Comedy von Justin Spitzer ("The Office U.S.", "Scrubs", "Queer As Folk") jetzt auch auf DVD ins Heimkino holen. Die Box umfasst zwei Discs mit allen elf regulären Folgen der Auftaktstaffel sowie der Bonus-Episode "Olympia".

Anzeige

"Superstore" entführt die Zuschauer in eine turbulente Filiale der Großmarkt-Kette Cloud 9. Dort tappt Jonah (Ben Feldman), der neue Mitarbeiter im Verkaufsteam, von einem Fettnäpfchen ins nächste. Abteilungsleiterin Amy (America Ferrera) hat den süßen, aber tollpatschigen Tagträumer sofort auf dem Kieker. Der schwule Mateo (Nico Santos) kann den Schönling so gar nicht leiden, sieht er ihn doch als lästige Konkurrenz.

Doch es ist ein Irrglaube, man könne im Hause Cloud 9 tatsächlich Karriere machen. Der immerzu motivierte und schrecklich unsichere Filialleiter Glenn (Mark McKinney) bleibt gegenüber der streng geführten Unternehmensführung ebenso eine austauschbare Nummer wie die jugendliche und hochschwangere Aushilfskraft Cheyenne (Nichole Bloom).

Stereotypen mit einem Twist

Rollstuhlfahrer und Kumpeltyp Garrett (Colton Dunn) nimmt seinen Job eher locker. Die dominante Sicherheitsverantwortliche Dina (Lauren Ash) hält sich dagegen streng an die vorgegebenen Firmenrichtlinien. Mögliches Fehlverhalten ihrer Kollegen wird sofort vermerkt und einen Heiratsantrag im Markt missinterpretiert sie schon mal als Geiselnahme.

Die überzeichneten Figuren erfüllen auf den ersten Blick die üblichen Klischees. Auf jeden Charakter scheint ein passendes Label zu passen: die Latina, der Schwule, der Behinderte, die Teenie-Mutter und so weiter und sofort. Doch die "Superstore"-Autoren schaffen es, gekonnt mit diesen Stereotypen zu spielen und ihnen Tiefgang zu verleihen. Trotz zahlreicher Peinlichkeiten werden die Protagonisten nie vorgeführt. Ihre Fehltritte machen sie vielmehr liebenswerter und zu echten Alltagshelden.

Liebenswerte Helden des Alltags

Amy holt etwa nach Feierabend ihren College-Abschluss nach und meistert zudem ein anstrengendes Familienleben mit Tochter Emma und Ehemann Adam. Da Geld ist immerzu knapp und die junge Frau steckt meistens zugunsten ihres Gatten oder ihrer Tochter zurück. Trotz privater Sorgen behält Amy auch in Stresssituationen bei Cloud 9 einen kühlen Kopf und ist darum bemüht, das Chaos ihrer Kollegen zu beseitigen.

Einem kann sie die Fehler insgeheim nicht so übel nehmen, auch wenn sie es mit bissigen Kommentaren zu verbergen versucht: Babyface Jonah würde man am liebsten unter Welpenschutz stellen. Er will es immerzu allen recht machen und scheitert gerade deshalb. Da wird selbst der sonst so taffen Dina ganz warm ums Herz.

Gut pointierte Zwischentöne

Ihre unbeholfenen Annäherungsversuche amüsieren mindestens genauso wie die kurzen Zwischenszenen, die sich wie ein roter Fade durch die 22-minütigen Folgen ziehen. Sie zeigen skurrile Momentaufnahmen aus dem Großmarkt mit Kunden oder Mitarbeitern. Gerade diese nüchternen Einspieler sorgen oft für die größten Lacher bei "Superstore".

Die kurzweilige und warmherzig-überdrehte Comedyserie hätte durchaus das Potenzial gehabt, auch hierzulande in der Primetime zu funktionieren und zu einem Publikumsliebling zu werden. Diese Chance ist vermutlich vertan. Der Vorteil der DVD: Season 1 lässt sich komplett an einem Abend verschlingen. Ein absoluter Gute-Laune-Garant!

"Superstore: Staffel 1": Veröffentlichung am 25.01.2019 auf DVD (Polyband / WVG)

Angebote auf amazon.de

Anzeige

  • Rezension zu:
    Superstore: Staffel 1
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(1 Stimme)

Kommentar schreiben

Bitte informieren Sie sich über die Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung!

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.