Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Into The Badlands: Martial-Arts-Trash, der Spaß macht

Into The Badlands: Martial-Arts-Trash, der Spaß macht © 2015 AMC Network Entertainment LLC. All Rights Reserved.

Cool inszenierte Kampf-Moves und sympathische Hauptdarsteller machen "Into The Badlands" trotz eines hohen Trash-Faktors sehenswert.

Die erste Staffel von "Into The Badlands" ist bereits seit einigen Monaten im Streaming-Angebot von Amazon Prime verfügbar. Am 13. November schafft die Martial-Arts-Serie des US-Kabelsenders AMC auch den Sprung ins deutsche Free-TV. RTL 2 zeigt die sechs Episoden allerdings nur im Nachtprogramm. Fans stylischer Action sei deshalb gleich der Griff zur DVD- oder Blu-ray-Box empfohlen, der bereits ab 4. November möglich ist.

Anzeige

"Into The Badlands" basiert sehr lose auf dem chinesischen Klassiker "Die Reise nach Westen". Doch die Anknüpfungspunkte sind wirklich nur gering. Im Mittelpunkt der Geschichte, die in ferner Zukunft spielt, stehen der Kämpfer Sunny (Daniel Wu) und sein junger Schützling M.K. (Aramis Knight).

Apokalyptische Feudalgesellschaft

Sunny dient als sogennanter Clipper dem machthungrigen Baron Quinn (Marton Csokas). Für seinen gnadenlosen und launischen Herrn tötet er auf Befehl. Feinde gibt es genug in den sogenannten Badlands, seien es Banditen oder konkurrierende Barone und deren Gefolgschaft. Vor allem mit der jungen Baronin (Emily Beecham), die nur "die Witwe" genannt wird, steht Quinn auf Kriegsfuß.

Kein Wunder: Die schlagfertige Herrscherin scheint etwas Großes im Schilde zu führen. Dafür hat sie es ausgerechnet auf M.K. abgesehen. Warum wird Sunny schnell klar: Der Junge, den er auf einer seiner Motorradausfahrten aufgegabelt und in Quinns Fort geholt hat, verfügt über eine ganz besondere Gabe: Bei jeder Verletzung wird M.K. von einer dunklen Macht übermannt, die ihm übernatürliche Kräfte verleiht.

Überhaupt steckt der Teenager voller Geheimnisse: Er macht Sunny und dessen schwangeren Freundin Veil (Madeleine Mantock) Hoffnung auf ein paradiesisches Land jenseits der trostlosen Badlands. Doch existiert dieses wirklich oder handelt es sich nur um eine Legende?

Liebschaften und Intrigen

Gestreckt wird die apokalyptische Story von "Into The Badlands" mit allerhand soapigen Nebenschauplätzen, vor allem im Kreise von Quinns Familie. Ryder (Oliver Stark), der rebellische Sohn des Barons, probt den Aufstand und schläft sogar mit der jungen Geliebten seines Vaters (Sarah Bolger). Quinns erste Frau Lydia (Orla Brady) zickt sowieso die ganze Zeit rum.

Doch die vielen Klischees und eindimensionalen Figuren stören kaum. Denn die Serie macht vom ersten Augenblick an klar, wo ihre eigentliche Stärken liegen: Die aufwendig choreografierten Kampfszenen übertreiben es zwar zuweilen ein bisschen mit dem künstlichen Blut. Cool inszeniert sind sie aber allemal. Noch besser: Sie verleihen der Serie viel Tempo und einen hohen Unterhaltungswert.

Dank erfrischender Selbstironie funktioniert auch der gewisse Trash-Faktor der kurzweiligen Produktion ganz gut. Und mal ehrlich: Tiefgreifende Dialoge und eine komplexe Story hätte bei der Martial-Arts-Thematik ohnehin keiner erwartet.

Überzeugendes Hauptdarsteller-Duo

Die Regisseure David Dobkin ("Shanghai Knights") und Guy Ferland ("Elementary") packen den schrägen Mix aus Kung-Fu-B-Movie, "Tribute von Panem" und "Teen Wolf" in ein optisch buntes Gewand. Die Bilder strotzen vor übersättigten Farben und starken Kontrasten, was "Into The Badlands" einen ganz eigenen Look gibt.

Als wahrer Glücksfang entpuppen sich die beiden Hauptdarsteller Daniel Wu und Aramis Knight: Diese harmonieren nicht nur prima, sondern taugen auch als Sympathieträger, mit denen das Publikum mitfiebern kann. Nach den dramatischen Ereignissen im Staffelfinale freut man sich auf die zehnteilige zweite Season. Diese will AMC 2017 ausstrahlen.

Mehr Infos zu Serie bei RTL 2: www.rtl2.de/sendung/into-the-badlands

"Into The Badlands: Staffel 1": Veröffentlichung am 04.11.2016 auf DVD und Blu-ray (Universum Film GmbH)

Angebote auf amazon.de

Anzeige

  • Rezension zu:
    Into The Badlands: Staffel 1
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.

Anzeige