Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Drei neue TV-Krimis nach Arne Dahl

Drei neue TV-Krimis nach Arne Dahl © Sveriges Television / Johan Paulin

Die A-Gruppe meldet sich zurück, allerdings mit eingeknickter Spannungskurve.

Im September liefen im ZDF drei neue TV-Verfilmungen von Bestseller-Romanen des schwedischen Krimi-Autors Arne Dahl. Diese sind nun auch fürs Heimkino auf DVD und Blu-ray zu haben.

Der Auftaktfall "Ungeschoren" um die Morde an polnischen Krankenschwestern stellt einen Neuanfang für die sogenannte A-Gruppe dar. Die Sonderheit der schwedischen Kriminalpolizei wird nach längerer Pause reaktiviert. Der Polizeichef ernennt Kerstin Holm (Malin Arvidsson), die sich als Mitglied des früheren Teams bewährt hatte, zur neuen Leiterin.

Neuzugang für die A-Gruppe

Die taffe Ermittlerin zögert nicht lange und holt ihre ehemaligen Kollegen Sara Svenhagen(Vera Vitali), Gunnar Nyberg (Magnus Samuelsson), Arto Söderstedt (Niklas Åkerfelt) und Jorge Chavez (Alexander Salzberger) zurück ins Boot. Lediglich Paul Hjelm (Shanti Roney) steht nicht mehr zur Verfügung: Er führt inzwischen die Abteilung für interne Ermittlungen bei der Kriminialpolizei. Trotzdem ist Paul irgendwie involviert: Zum einen teilt er das Bett mit Kerstin. Zum anderen muss er ausgerechnet gegen seinen Kumpel Jorge vorgehen, der Drogen konsumiert haben soll.

Anzeige

Reichlich Konfliktpotenzial besteht auch zwischen Kerstin und der jungen Polizistin Ida Jankowicz (Natalie Minnevik). Diese wird der A-Gruppe vom Polizeichef höchstpersönlich zugeteilt, was Kontroll-Freak Kerstin so gar nicht in den Kram passt. Doch Ida will ihrer misstrauischen Chefin beweisen, wie sehr sie einen Platz im Team verdient hat. Ihr Ehrgeiz bringt sie schnell in tödliche Gefahr.

Kein einfacher Banküberfall

Um ihr Leben muss auch Kerstin im zweiten Film "Totenmesse" fürchten: Bei einem Banküberfall werden sie und andere Kunden als Geiseln genommen. Der Vorfall geht noch einmal glimpflich aus. Doch die Täter können flüchten. Die A-Gruppe soll mit dem FBI kooperieren, um diese zu schnappen. Mehr und mehr verhärtet sich der Verdacht auf korrupte Polizeikräfte, die mit den Tätern unter einer Decke stecken.

In der dritten und vorerst letzten neuen Verfilmung "Dunkelziffer" bekommt es die A-Gruppe schließlich mit einer besonders kniffligen Mordserie zu tun. Zwei junge Schwedinnen werden tot in Brüssel aufgefunden. Ein weiteres Mädchen wird vermisst. Ida und Sara kommen bei einem Einsatz in Bergslagen einem Pädophilen-Ring auf die Spur. Der Fall lässt Ida ein schreckliches Kindheitstrauma neu durchleben und wirft sie ziemlich aus der Bahn.

In die Länge gezogen

Die persönlichen Geschichten und Schicksale der Ermittler spielen immer wieder eine zentrale Rolle in den "Arne Dahl"-Filmen. Das Problem: Durch die extrem nüchterne Inszenierung der Reihe wirken gerade diese Momente stets recht emotionslos und dadurch auch ein Stück weit platt. Die fade deutsche Synchronisierung mag diesen Eindruck noch verstärken.

Zu den düsteren Verbrechen passen die tristen, kalten Bilder und die trockenen Dialoge dagegen ganz gut. Eine spannende, dichte Atmosphäre ist so gewiss. Allerdings sind die Fälle selbst sehr zäh ausgefallen. Eine Straffung der Geschehnisse auf jeweils einstündige Episoden hätten der Spannungskurve gut getan. Bei fast doppelter Laufzeit schleichen sich gewisse Längen ein.

Vielleicht hätten sich die Drehbuchautoren noch weiter von den Romanvorlagen entfernen müssen, um daraus kompakte, unterhaltsame Geschichten fürs Fernsehen zu stricken. So bleibt es bei etwas blasser Nordic-Crime-Kost, die bei Weitem nicht so packen will wie etwa die Serien "Kommissarin Lund" und "Die Brücke - Transit in den Tod".

"Arne Dahl Vol. 3": Veröffentlichung am 07.10.2016 auf DVD (Edel Germany)

Angebote auf amazon.de

Anzeige

  • Rezension zu:
    Arne Dahl: Vol.3
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.

Anzeige