Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Ein ''Empire'' für Taraji P. Henson alias Cookie

Ein ''Empire'' für Taraji P. Henson alias Cookie © Twentieth Century Fox

Im Originalton ein Serienhit, in der deutschen Synchronfassung erschreckend schlecht: Die Hip-Hop-Soap "Empire" lässt den Zuschauern auf DVD zum Glück die Wahl.

Mit Geld kann man sich nicht alles kaufen. Das muss auch der steinreiche Plattenboss Lucious Lyon (Terrence Howard) erkennen, als er von seinen Ärzten eine schockierende Diagnose erhält: Eine unheilbare Nervenkrankheit wird ihn in naher Zukunft ins Grab bringen. Da wird es höchste Zeit, seinen Nachfolger in der Firma zu bestimmen! Wer soll das Hip-Hop-Label Empire führen, wenn er nicht mehr ist?

Anzeige

In Frage kommen seine drei Söhne, doch keiner von ihnen scheint dem knallharten Geschäftsmann gut genug. Hakeem (Bryshere Y. Gray), sein jüngster Sprössling, hat zwar Superstar-Ambitionen, aber eigentlich nur coole Posen zu bieten. André (Trai Byers) kann nach seinem Wirtschaftsstudium mit Zahlen umgehen, ihm fehlt allerdings die musikalische Ader. Zudem leider er unter psychischen Problemen. Größtes Manko für Lyon stellt aber Andrés manipulierende Gattin Rhonda (Kaitlin Doubleday) dar: Wie konnte sein Sohn nur eine Weiße heiraten?

Die bissige Ex-Frau schlägt zurück

Noch mehr erzürnt ist Lucious über die sexuellen Vorlieben seines dritten Sohnemanns: Jamal (Jussie Smollett) ist schwul und meidet deshalb das Rampenlicht, obwohl er das größte Sänger- und Songwriter-Talent in der Familie ist.

Die Situation ändert sich, als Lyons Ex-Frau Cookie (Taraji P. Henson) zum ungünstigsten Zeitpunkt aus dem Gefängnis entlassen wird: Lucious hat die gemeinsamen Kinder gerade zum Machtkampf um die Thronfolge angestachelt, da mischt sich die bissige Lady in seine Geschäfte ein. Cookie, die 17 Jahre im Knast saß, weil sie einst für Lucious den Kopf hingehalten hat, fordert ihre Anteile am Imperium ein. Zudem nimmt sie Jamal unter ihre Fittiche und sieht ihn als einzigen fähigen Kandidaten für die "Empire"-Spitze.

So leicht lässt sich der König jedoch nicht zu Fall bringen: Lucious kennt keine Skrupel, wenn es um den familiären Machtkampf geht. Wenn ein Gegenspieler versucht seine dunkle Vergangenheit ans Tageslicht zu bringen, greift der Ex-Drogendealer sogar zur Waffe.

Das fieseste Lachen seit J.R. Ewing

Der US-Serienhit "Empire" bringt alles mit, was eine unterhaltsame Hochglanz-Soap braucht: Eine tragische Familiengeschichte, konfliktreiche Beziehungskonstellationen sowie eine Menge Intrigen inklusive Mord und Totschlag. Im Grunde ein alter Hut: Das gab es alle schon bei "Dallas" und dem "Denver-Clan".

Neu ist die Verpackung: Die FOX-Produktion bringt die bekannten TV-Drama-Zutaten vor den Kulissen einer schillernden und sehr modernen Hip-Hop-Welt zum Einsatz. Star-Produzent Timbaland wurde für den hitverdächtigen Soundtrack angeheuert, der vor allem in den USA die Charts aufmischte.

Diese erfrischende Neuinterpretation der klassischen Primetime-Seifenoper wäre aber vermutlich nur halb so gut ohne ihre zwei großen Stars: Terrence Howard überzeugt als Lucious mit viel Charisma und dem fiesesten Lachen seit J.R. Ewing. Größter Ankerpunkt und die Sympahtieträgerin von "Empire" ist aber Taraji P. Henson, bekannt aus der Krimiserie "Person Of Interest". Als Lyons kampflustige Ex-Frau Cookie stiehlt die Schauspielerin allen die Show - mit großen Gesten, Wortwitz und einer herrlich schrägen Tussi-Garderobe. Schon lange verfügte keine Serienfigur mehr über so viel Kultcharakter.

Cookie stiehlt allen die Show

Allein wegen Henson, die hier ohne Frage die Rolle ihres Lebens spielt, gehört "Empire" zum Pflichtprogramm für jeden Serienfan. Aber Achtung: Unter gar keinen Umständen sollte man sich die 12 Episoden der ersten Staffel in der deutschen Synchronfassung ansehen. Diese ist so mies ausgefallen, dass die im Original so pointierten Dialoge plötzlich hölzern bis dämlich wirken.

Vielleicht floppte der US-Quotenhit (bis zu 17,6 Millionen Zuschauer) auch deshalb fulminant bei der deutschen Ausstrahlung auf ProSieben. Die neue erschienene DVD-Box lässt dem Zuschauer zum Glück die Möglichkeit, die englische Tonspur zu wählen - mit deutschen Untertiteln, falls nötig. Als Extras unterhalten Musikvideos, zwei Featurettes sowie ein Audiokommentar zur Episode "Rückkehr der Königin" mit den Hauptdarstellern und den Serienschöpfern Lee Daniels und Danny Strong.

Link: www.fox.com/empire

Veröffentlichung am 05.11.2015 auf DVD und Blu-ray (Twentieth Century Fox)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Empire: Die komplette Season 1
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.

Anzeige