Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Cheerleader-Soap mit flotten Tanzeinlagen

Cheerleader-Soap mit flotten Tanzeinlagen © Ron Jaffe - Sony Pictures

Als Profi-Cheerleader muss man mit harten Bandagen kämpfen, um sich durchzusetzen. Das will uns zumindest die flotte Tanz-Soap "Hit The Floor" weismachen.

Das Tanzen ist die große Leidenschaft der ehrgeizigen Ahsha (Taylour Paige). Nach ihrem Studium will sie sich unbedingt bei den Los Angeles Devil Girls vorstellen, um Profi-Cheerleaderin bei dem populären Basketball-Team zu werden. Tatsächlich kann Ahsha beim Casting überzeugen und bekommt den Job. Ihre Mutter Sloane (Kimberly Elise) reagiert bestürzt: Auch sie tanzte einst bei den Devil Girls und sammelte traumatische Erfahrungen. Diese sollen Ahsha unbedingt erspart bleiben. Auch darf ihre Tochter nie erfahren, dass Spieler-Coach Peter Davenport (Dean Cain) ihr leiblicher Vater ist.

Anzeige

Doch dieses Familiengeheimnis soll genau so schnell ans Licht kommen wie die knallharte Realität hinter den Kulissen der glamourösen Cheerleader-Fassade: Jelena (Logan Browning), die Kapitänin der Truppe, setzt alles daran, der naiven Ahsha das Leben zur Hölle zu machen. Der Ärger mit ihrer Mutter, der ungeahnte Leistungsdruck und die fiesen Attacken Jelenas werfen die talentierte Newcomerin fast aus der Bahn. Dann gerät auch noch die Beziehung mit ihrem Langzeit-Freund German (Jonathan McDaniel) in die Krise. Nicht ganz unschuldig daran ist der durchtrainierte Basketball-Spieler Derek (McKinley Freeman), der Ahsha sofort Avancen macht.

Der tiefe Fall eines Devil Girls

Wie verhängnisvoll der Job als Devil Girl enden kann, zeigt das Schicksal von Ahshas Vorgängerin Mia (Johanna Braddy): Diese scheint auf der Flucht vor dem Geschäftsführer Oscar Kincade (Don Stark), der diverse dubiose Geschäfte am Laufen hat. Für diese spannt er gerne mal die hübschen Cheerleaderinnen ein. Als Sloane von den dunklen Machenschaften Wind bekommt, will sie mit allen Mitteln dagegen vorgehen, um Ahsha zu beschützen.

In den USA geht die VH1-Serie "Hit The Floor" 2016 bereits in die dritte Staffel. Hierzulande liegt die TV-Premiere der Debütstaffel bei Sixx schon über ein Jahr zurück. Bevor es beim Frauensender Ende Oktober endlich mit Season 2 weitergehen soll, können die Zuschauer Ahshas Anfänge bei den Devil Girls noch einmal im Heimkino Revue passieren lassen.

Die zehn Episoden der ersten Season sind neu auf DVD und Blu-ray erschienen - leider ganz ohne Bonusmaterial. Dabei hätten allein die aufwendigen Choreografien viele Ansatzpunkte für interessante Extra-Features und Hinter-den-Kulissen-Clips gegeben. Die Serie lebt von den temporeichen Tanzeinlagen, die vor allem Fans der "Step Up"-Filme gefallen dürften.

Schwache Protagonistin, starke Nebenfiguren

Statt mit Pompons und ein bisschen Hinterteilwackeln warten die Devil Girls mit spektakulärer Dance-Action auf. Der Baseball gerät da zur Nebensache. Mit voller Absicht: "Hit The Floor" richtet sich vor allem an ein junges weibliches Publikum. Diese Zielgruppe stört sich wohl auch nicht an den eindimensionalen Charakteren, die mindestens so klischeebeladen sind wie die Figuren in einer Daily Soap.

Eine fiese Oberzicke darf dabei natürlich nicht fehlen: Logan Browning spielt diese Rolle so wunderbar überzeugend, dass die recht hölzerne Hauptdarstellerin Taylour Paige als Ahsha in gemeinsamen Szenen gnadenlos untergeht. Überhaupt sind Nebenfiguren wie das alleinerziehende Ex-Devil-Girl Raquel (Valery M. Ortiz) und die clevere Ex-Stripperin Kyle (Katherine Bailess) die heimlichen Protagonistinnen der Serie. Mit ihnen sympathisiert man viel leichter als mit der dauerschmollenden Ahsha.

"Hit The Floor" funktioniert so gut, gerade weil es sich um durch und durch seichte und simpel gestrickte TV-Unterhaltung handelt. Die Drehbuchautoren bedienen ganz bewusst altbekannte Stereotypen und servieren diese mit einem Augenzwinkern. In Kombination mit vielen Tanz- und Musikelementen sowie einer soliden Crime-Story am Rande ergibt das eine flotte und sehr kurzweilige Primetime-Soap.

Link: www.sixx.de/hit-the-floor

Veröffentlichung am 01.10.2015 auf DVD (Sony Pictures Home Entertainment)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Hit The Floor: Season 1
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.

Anzeige