Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Verfluchte Familienbande

Verfluchte Familienbande © Edel Germany GmbH

Ein überzeugender Cast tröstet über langweilige Momente in der schwedischen Familienserie "Blutsbande" hinweg. Staffel 1 ist neu fürs Heimkino zu haben.

Die Familie kann man sich nicht aussuchen. Im Falle der schwedischen Waldemar-Sippe erweist sich diese Tatsache als besonders bitter. Die Beziehungen zwischen Mutter Anna-Lisa (Stina Ekblad) und ihren erwachsenen Kindern, der Schauspielerin Jonna (Aliette Opheim), dem Gastronom Lasse (Björn Bengtsson) und dem mittleren Sohn Oskar (Joel Spira) sind ziemlich verkorkst.

Anzeige

Jonna und Lasse leben seit vielen Jahren in der Stadt und haben den Kontakt weitgehend abgebrochen. Oskar dagegen ist auf der idyllischen Schäreninsel Åland geblieben und führt gemeinsam mit seiner Frau Liv (Jessica Grabowsky) die in die Jahre gekommene Ferienpension seiner Mutter. Er staunt nicht schlecht, als seine Geschwister zur Saisoneröffnung plötzlich auf der Matte stehen. Anna-Lisa hat ihre verlorenen Kinder eingeladen - angeblich, um etwas Wichtiges mit ihnen zu besprechen.

Eine Sippe voller Konflikte

Doch mehr als kryptische Ratschläge scheint die Mutter nicht auf dem Herzen zu haben. Entsprechend genervt reagieren ihre drei Sprösslinge. Gerade Lasse fehlt mit seiner pubertierenden Tochter Kim (Molly Nutley) und einem großen Schuldenberg die Geduld für die merkwürdigen Spielchen. In Oskar kocht dagegen die Eifersucht: Liv und Lasse waren früher liiert und verstehen sich noch immer prächtig. Beim Familienessen werden auch noch unschöne Erinnerungen an den vor Jahren verschwunden Vater ausgepackt. Die Stimmung unter den Geschwistern kippt endgültig.

Aus einer schnellen Flucht von der Insel wird allerdings nichts: Die an Krebs erkrankte Anna-Lisa nimmt sich das Leben und zwingt ihre Kinder per Testamentsklausel dazu, die Pension für den Rest der Saison gemeinsam zu führen. Sollte einer von ihnen Åland für mehr als 24 Stunden verlassen, geht das Erbe an einen wohltätigen Zweck. Wider Willen müssen sich Jonna, Oskar und Lasse zusammenreißen und sehen sich schon bald mit den dunklen Familiengeheimnissen konfrontiert.

Extrem langsames Erzähltempo

Wer sich auf die Geschichte der Waldemars einlässt, sollte viel Geduld mitbringen: Drehbuchautor Henrik Jansson-Schweizer ("Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand") lässt sich viel Zeit, um die kleinen und großen Dramen seiner als Serie angelegten Familiensaga zu erzählen. Allein die ersten beiden, knapp einstündigen Episoden der 10-teiligen Staffel 1 von "Blutsbande" (Orginaltitel: "Tjockare än vatten") nutzt er, um seine Hauptfiguren in aller Seelenruhe einzuführen. Das Ganze wird begleitet von schönen Naturaufnahmen und vage gehaltenen Rückblenden.

Erst ab der dritten Folge passiert mehr, doch das Erzähltempo bleibt insgesamt gemächlich. Die schwedisch-finnische Produktion setzt alles daran, die Auflösung vielfach angedeuteter Geheimnisse möglichst lange hinauszuzögern. In Kombination mit viel Action und überraschenden Wendungen kann dieses Konzept durchaus funktionieren und Spannung erzeugen. Bei "Blutsbande" müssen jedoch soapige Nebenhandlungen und überflüssige, zum Teil redundante Dialoge als Story-Stretcher herhalten. Das führt mitunter zu sehr zähen Momenten.

Staffel 2 kommt erst 2016

Gegen Langeweile in Serien ist nur ein Kraut gewachsen - nämlich ein fähiger und markanter Cast. Den bringt "Blutsbande" mit den skandinavischen Stars Björn Bengtsson ("Kommissar Beck"), Joel Spira ("Easy Money"), Stina Ekblad ("Wallander") und Aliette Opheim ("Arne Dahl") zum Glück mit. Trotz ihrer recht oberflächlich angelegten Charaktere schaffen es die Akteure, ihre Figuren zu den festen Ankern der Serie zu machen. Als Zuschauer will man wissen, wie es mit Jonna, Oskar und Lasse weitergeht. Die konstruierte, in die Länge gezogene Geschichte allein hätte den Drama-Thriller-Mix wohl nicht getragen.

Aufgrund des großen Erfolgs in Schweden und Finnland hat der Sender SVT eine zweite Staffel von "Blutsbande" bestellt, die vermutlich 2016 ausgestrahlt wird. Hierzulande ist Staffel 1 nach der Ausstrahlung bei ARTE nun auch auf DVD erhältlich. Bis auf eine Trailershow bietet die Box leider keinerlei Extras.

Veröffentlichung am 05.06.2015 auf DVD (Edel Germany GmbH)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Blutsbande: Staffel 1
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.

Anzeige