Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Mord in Buenos Aires

Mord in Buenos Aires © Pro-Fun

Die argentinische Regisseurin Natalie Meta gibt mit "Mord in Buenos" Aires ihr Spielfilmdebüt, zu dem sie auch das Drehbuch verfasst hat. Ihre Geschichte spielt im Buenos Aires der 1980er: Die Leiche eines Mannes aus der High Society der Stadt wird zur Herausforderung für den erfahrenen Detective Chávez (Demian Bichir). Die Ermittlungen führen in die Schwulenszene der Stadt, in der sich der junge Polizist Gómez (Chino Darin) bestens auskennt. Ob er sich auch an den Hauptverdächtigen, einen schrägen Popstar, heranschmeißen kann? Oder ist dem Beau mehr nach Kuscheln mit Chávez? Mit hohem Trash-Faktor, einem düsteren Film-Noir-Unterton und attraktiven Körpern weiß "Mord in Buenos" durchaus zu unterhalten. Mehr als ein amüsantes B-Movie ist Meta allerdings nicht gelungen. Vor allem inhaltlich mangelt es dem Streifen an Substanz. Hauptdarsteller Demian Bichir ("The Bridge") scheint sich zudem sehr unwohl in seiner Rolle zu fühlen. Er macht sich doch besser als durch und durch heterosexueller Macho. Der Film wurde übrigens nicht synchronisiert, die DVD enthält nur deutsche Untertitel. (Veröffentlichung: 24.09.2015)

Link: Mehr Infos bei Pro-Fun

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

Anzeige
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Anzeige