Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Witziges Altstar-Treffen: Stallone vs. De Niro

Witziges Altstar-Treffen: Stallone vs. De Niro © Warner Home Video

Sylvester Stallone und Robert De Niro spielen so ein bisschen sich selbst in der amüsanten Boxer-Komödie "Zwei vom alten Schlag". Der Film von Peter Segal ist nach mäßigem Erfolg an den Kinokassen jetzt auf DVD und Blu-ray zu haben.

Die Idee ist gut: Man nehme zwei gealterte Hollywoodstars, deren Boxfilmklassiker unvergessen sind, und lasse sie in einer ironischen Hommage an das Genre abermals in den Ring steigen. So geschehen in der Komödie "Zwei vom Alten Schlag" von Regisseur Peter Segal ("Get Smart", "50 erste Dates").

Sylvester "Rocky" Stallone und Robert "Jake LaMotta" De Niro schlüpfen in die Rollen der ehemaligen Boxer Razor und Kid. Die verfeindeten Protagonisten treffen nach Jahrzehnten erstmals wieder aufeinander, als sie für ein Retro-Computerspiel Modell stehen sollen.

Einfach gestrickte Geschichte ohne Überraschungen

Der gutmütig-naive Razor ist auf den Extra-Job angewiesen. Vom Geld und Ruhm aus alten Zeiten ist nichts übrig geblieben. Er muss hart in der Fabrik schuften, um über die Runden zu kommen. Dem arroganten Kid dagegen geht es gut und er zeigt das auch ganz deutlich bei dem unverhofften Wiedersehen.

Razor fühlt sich zu Recht provoziert und die Situation eskaliert: Es kommt zur Prügelei zwischen den alten Hitzköpfen, die per Smartphone festgehalten wird und in Kürze zum Internet-Hit avanciert. Der gierige Promoter Dante Slate Jr. (Kevin Hart) riecht das große Geld und schlägt den beiden Rivalen vor, ein letztes Mal gegeneinander anzutreten. Der Kampf soll endgültig darüber entscheiden, wer der bessere Boxer ist.

Diese simple Storyline bildet das Grundgerüst von "Zwei vom Alten Schlag". Vielleicht war den Drehbuchautoren Tim Kelleher und Rodney Rothman die Geschichte selbst ein bisschen zu durchschaubar. So haben etliche Nebenhandlungen den Weg ins Skript gefunden, um den Showdown im Ring möglichst lange hinauszuzögern.

Die in die Jahre gekommene Superblondine Kim Basinger wurde für die obligatorische romantische Komponente im Film angeheuert. Sie darf als Sally gleich beiden Boxherren den Kopf verdrehen und zaubert auch noch einen Überraschungssohnemann aus dem Hut. Diese seichte Soap-Einlage hätte man sich schenken können, allein um den Streifen kurz und knackig zu halten.

Viel Selbstironie und ein wunderbar komischer Alan Arkin

Als 80-minütiges Gag-Feuerwerk würde "Zwei vom Alten Schlag" vermutlich einen deutliche besseren Eindruck hinterlassen. Dank der vielen "Rocky"-Referenzen, dem wunderbar selbstironischen Spiel von Stallone und De Niro sowie einem grandios komischen Alan Arkin in einer Nebenrolle gibt es wahrlich viel zu lachen. Mit gut einer halben Stunden Laufzeit mehr schleichen sich leider viele zähe Längen ein, die den Unterhaltungswert deutlich schmälern.

Immerhin von ein paar unnötigen Szenen scheint sich Peter Segal aber getrennt zu haben: Diese sind als Bonusmaterial auf der DVD-Ausgabe enthalten. Wer mehr Extras wie alternative Enden und Making-of-Beiträge sehen will, muss zur Blu-ray greifen.

Link: wwws.warnerbros.de/grudgematch

Veröffentlichung am 22.05.2014 auf DVD und Blu-ray (Warner Home Video)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Zwei vom alten Schlag
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige