Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Ice Age 5: Scrat muss es richten

Ice Age 5: Scrat muss es richten © 2015 Twentieth Century Fox

Eichel-Jäger Scrat macht "Ice Age 5: Kollision voraus!" noch immer sehenswert. Doch die Animationsreihe weist inzwischen starke Abnutzungserscheinungen auf.

Wie ist eigentlich das Universum entstanden? Der nunmehr fünfte Teil des erfolgreichen Animations-Franchise "Ice Age" hegt eine ganz eigene Theorie: Säbelzahnhörnchen Scrat aktiviert bei der ewigen Jagd auf seine davonkullernde Eichel ein Raumschiff. Mit diesem rast das Tier unkontrolliert ins All, wo es eine Menge Chaos anrichtet. Zuerst löst es einen Meteorschauer aus, dann nimmt auch noch ein riesiger Asteroid Kurs auf die Erde.

Geplatzter Hochzeitstag

Dort kommt die Bedrohung unerwartet: Mammutdame Elli will ihren gemeinsamen Hochzeitstag mit Mann Manny zelebrieren. Dafür hat sie Tochter Peaches, ihren Schwiegersohn in spe, Faultier Sid, Säbelzahntiger Diego, die Opussum-Brüder und all die anderen Freunde für eine große Party zusammengetrommelt. Wie blöd, dass Manny das große Jubiläum mal wieder verpennt und kein Geschenk parat hat!

Allerdings bleibt keine Zeit für Entschuldigungen: Die Tiere müssen vor der Bedrohung von oben die Flucht ergreifen. Ausgerechnet das durchgeknallte Wiesel Buck führt die Truppe an und hat schnell Ideen, wie die Katastrophe verhindert werden könnte.

Der näher kommende Asteroid erweist sich jedoch nicht als einziges Problem auf dem Weg ins Ungewisse: Fiese Flugsaurier haben es auf Buck abgesehen, der mit diesen gefräßigen Feinden auch die anderen gefährdet. Bei so viel Ärger hilft wie immer nur eines: zusammenhalten!

Die Luft ist raus

Die bewährte Botschaft reicht aber nicht, um die dünne Geschichte der jüngsten "Ice Age"-Fortsetzung mit dem Untertitel "Kollision voraus!" gehaltvoller zu machen. Die Luft war schon beim Vorgängerfilm raus. Dieser schlug sich aber noch hervorragend an den internationalen Kinokassen. Aus finanzieller Sicht hatte sich ein weiteres Sequel daher regelrecht aufgedrängt.

Anzeige

So hangelt sich der Film von einem Gag zum nächsten und präsentiert sich als Sammelsurium an verrückten Charakteren. Inzwischen ist die Vielzahl an Figuren so groß, dass es schwer fällt, den Überblick zu behalten. Die ursprünglichen Protagonisten wie Manny, Sid und Diego verkommen zu Randerscheinungen, welche die bloße Funktion des roten Fadens übernehmen.

Großmutter mit Biss

Zum Glück wird dem Zuschauerliebling Scrat diesmal extra viel Zeit eingeräumt. Sein unermüdliches Verlangen nach der Eichel amüsiert noch immer bestens. Sein Ausflug ins All kommt zwar sehr weit von der ursprünglichen Eiszeit-Thematik ab, hält aber die besten und rasantesten Szenen von "Ice Age 5" bereit.

Auch Sids schlagfertige Großmutter entpuppt sich mit ihren bissigen Sprüchen als Lichtblick im chaotischen und leider recht emotionslos geratenen Animationsstreifen. Ob die Reihe mit einem sechsten Teil fortgeführt wird, steht bislang nicht fest.

Die DVD zu "Ice Age 5: Kollision voraus!" hat zwar zahlreiche Extras wie diverse Featurettes über Scrat und ein "Was bisher geschah"-Special zu bieten. Das Bonusmaterial bedient sich jedoch immer wieder bei den gleichen Filmszenen und hat wenig Infogehalt.

Mehr zum Film: www.iceagemovies.com/de/

Veröffentlichung am 10.11.2016 auf DVD und Blu-ray (20th Century Fox Home Entertainment)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Ice Age 5: Kollison voraus!
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige