Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Der Hobbit 2: Typisch Peter Jackson

Der Hobbit 2: Typisch Peter Jackson © Warner Home Video

Ab 11. April geht die abenteuerliche Reise Bilbo Beutlings auch im Heimkino weiter. "Der Hobbit - Smaugs Einöde" erscheint mit vielen Extras auf DVD und Blu-ray sowie digital.

Die gute Nachricht: Regisseur Peter Jackson nähert sich mit dem zweiten Teil seiner "Hobbit"-Trilogie wieder dem Niveau seiner "Herr der Ringe"-Blockbuster an. Nach dem recht unspektakulären "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise" schafft er es mit "Der Hobbit - Smaugs Einöde", erneut Atmosphäre und Spannung aufzubauen.

Die schlechte: Schon die literarische Vorlage von John R. Tolkien kann inhaltlich bei Weitem nicht mit dem Mittelerde-Epos mithalten. Das Konzept, aus einem 400-seitigen Kinderbuch eine über achtstündige Filmtrilogie zu basteln, erweist sich abermals als unglückliche Idee.

So kommt auch "Smaugs Einöde" mit einer Laufzeit von über 160 Minuten nicht ohne Längen aus. Jackson versucht diese mit vielen Actionszenen und hinzugedichteten Nebenhandlungen zu überbrücken. Doch durch seinen Hang zum Pathos verliert er den roten Faden und auch den Hobbit als eigentlichen Protagonisten aus dem Auge.

Der Hobbit spielt nur eine Nebenrolle

Martin Freeman spielt den Bilbo Beutling zwar wieder überzeugend mit einer gewissen Ironie und subtilen Listigkeit. Doch Richard Armitage als Zwergenanführer Thorin Eichenschild sowie der bombastisch animierte Drache Smaug (im Original gesprochen von  Benedict Cumberbatch) sind zuweilen deutlich präsenter und stehlen ihm die Show.

Die kurzen Auftritte von Gandalf (Ian McKellen) und Legolas (Orlando Bloom) lenken ebenfalls von der Hauptgeschichte ab, stellen aber immerhin einen stärkeren Bezug zur "Herr der Ringe"-Welt her. Dennoch wirkt gerade das ein wenig bemüht und aufgesetzt. Das komplette Hobbit-Werk hätte man gut und gerne in einem zweistündigen Film abhandeln können – ganz ohne den typischen Jackson-Schnickschnack.

Wenig stören dürfte Fans dagegen, dass auch bei den Extras der Blu-ray-Ausgaben von "Der Hobbit - Smaugs Einöde" dick aufgetragen wurde: Jackson höchstpersönlich führt in einem Special über das Set und liefert interessante Hintergrundinformationen zur Produktion. Zudem unterhalten diverse Videoblogs, die auf eine Tour hinter die Kulissen des Blockbusters führen. Der zweite Teil der Doku "Neuseeland: Heimat von Mittelerde" und der Zugriff auf eine digitale Version des Films runden das umfangreiche Bonusmaterial ab.

Link: wwws.warnerbros.de/thehobbitdesolationofsmaug

Veröffentlichung am 11.04.2014 auf DVD, Blu-ray und digital (Warner Home Video)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Der Hobbit: Smaugs Einöde
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(1 Stimme)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige