Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Rebel Wilson und Flula rocken ''Pitch Perfect 2''

Rebel Wilson und Flula rocken ''Pitch Perfect 2'' © Universal Pictures

Die Barden Bellas trällern jetzt auch im Heimkino wieder ihre A-cappella-Hits.

Die US-Musikkomödie "Pitch Perfect" entpuppte sich 2012 als weltweiter Überraschungshit in den Kinos, mit dem selbst die Macher nicht gerechnet hätten. Daher hat das Sequel auch gut drei Jahre auf sich warten lassen. Schauspielerin Elizabeth Banks übernahm diesmal den Regiestuhl von Jason Moore und ist im Film erneut in der Rolle der bissigen Reporterin Gail zu sehen. Drehbuchautorin Kay Cannon steuerte eine Variation der Originalgeschichte bei.

Anzeige

Die Mitglieder der A-cappella-Formation Barden Bellas stehen kurz vor ihrem Studienabschluss. Große Veränderungen und ein Abschied vom gemeinsamen Verbindungsleben bahnen sich für Beca (Anna Kendrick), Fat Amy (Rebel Wilson), Chloe (Brittany Snow) und Co an. Vielleicht lässt die allgegenwärtige Zukunftsangst zunehmend Originalität bei den Auftritten der Mädels vermissen.

Medien-Skandal wird den Bellas zum Verhängnis

Bei einem Auftritt vor dem US-Präsidenten Barack Obama kommt es schließlich zu einer peinlichen Panne mit bitterer Konsequenz: Die Bellas werden für alle Gesangswettbewerbe in den USA gesperrt und stehen damit vor dem Aus. Nur bei der A-cappella-Weltmeisterschaft in Kopenhagen dürfen die Freundinnen antreten. Fall sie dort gewinnen, wäre ihre Ehre und ihr Ruf zu Hause wieder hergestellt.

Ein Triumph beim Contest scheint jedoch unmöglich, denn die Konkurrenz ist einfach zu stark: Vor allem die deutsche Gruppe "Das Sound Machine" gilt als unschlagbar. Werden die Bellas dennoch überzeugen können?

Eine rhetorische Frage, versteht sich: "Pitch Perfect 2" folgt durchschaubaren Hollywood-Formeln. Das obligatorische Happy End gehört da einfach mit dazu. Doch die Story interessiert ohnehin kaum bei den aufwendig inszenierten Gesangschoreografien und originell zusammengebastelten Hit-Mashups. Ähnlich wie die TV-Serie "Glee" lebt der Streifen ganz von seinen bunten Musikeinlagen und zudem von seinen markanten Charakterköpfen.

Deutscher Blogger Flula Borg gibt sein Hollywood-Debüt

Rebel Wilson bekommt als Fat Amy zu Recht viel mehr Screenzeit als noch in Teil 1: Sie hat die meisten Lacher auf ihrer Seite und sorgt für gelungene Slapstick-Einlagen. Ganz viel Comedy-Talent beweist auch der deutsche YouTube-Blogger Flula Borg in seiner ersten großen Hollywood-Rolle. Als Frontmann von Das Sound Machine darf er so einige Vorurteile der Amerikaner gegenüber uns Deutschen bedienen und durch den Kakao ziehen.

Anna Kendrick und Neuzugang Hailee Steinfeld, die als Emily wohl als Kopf einer neuen Bellas-Generation etabliert werden soll, bleiben im Vergleich nur hübsches Beiwerk ohne weitere Funktion. Dennoch werden die beiden voraussichtlich auch im dritten Teil von "Pitch Perfect" mitwirken, der 2017 im Kino starten soll.

Fans, die viel Wert auf Extras und Hintergrundinformationen legen, sollten im Falle von "Pitch Perfect 2" zur Blu-ray-Ausgabe greifen. Diese kann mit zahlreichen Specials aufwarten, während es auf DVD nur einen sehr knappen Gag-Reel-Beitrag sowie minimal erweiterte Musikszenen zu sehen gibt.

Link: www.pitchperfect2-film.de

Veröffentlichung am 17.09.2015 auf DVD und Blu-ray (Universal Pictures)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Pitch Perfect 2
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)

Kommentar schreiben:

Sicherheitscode
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige