Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Videobearbeitung für Einsteiger

Videobearbeitung für Einsteiger © Magix

Videoschnitt leicht gemacht: Mit Video Deluxe 2015 gelingen die Anfänge als künftiges YouTube-Sternchen.

Das Videobearbeitungsprogramm Video Deluxe 2015 von Magix ist in vier Varianten verfügbar. Neben der "Plus"-, "Premium"- und "Control"-Edition für anspruchsvollere Videoschnittprojekte gibt es bereits für unter 70 Euro die Standardversion der Software für Einsteiger.

Anzeige

Diese bringt alle wesentlichen Funktionen und eine große Auswahl an Blenden, Effekten sowie Konvertierungs- und Veröffentlichungsmöglichkeiten mit, um den Ansprüchen ambitionierter Videoblogger gerecht zu werden.

Auch absolute Einsteiger finden sich dank der übersichtlich angeordneten und sehr aufgeräumten Benutzeroberfläche schnell im Programm zurecht. Lediglich einige grundlegende Bearbeitungsfunktionen wie Farb- und Helligkeitsregler entdeckt man erst nach einigem Suchen im Effekte-Menü.

Einfacher Einstieg ins Programm

Ein kurzes Überfliegen der Grundfunktionen im PDF-Handbuch oder ein Blick in die praktischen Video-Tutorials auf der Website des Herstellers empfiehlt sich als erste Hilfestellung und Vorbereitung, bevor man sich kreativ austoben kann.

Nach einem einfachen Importieren des gewünschten Video-, Foto- oder Audiomaterials können diese Vorlagen mach Belieben bearbeitet, geschnitten, montiert und mit Blenden und Effekten versehen werden. Video Deluxe 2015 unterstützt bis zu 32 Multimediaspuren und sogar hochauflösende Aufnahmen in 4K und HD.

Wer solch umfassende Videoprojekte umsetzen will, sollte allerdings mit einem leistungsstarken Rechner ausgestattet sein. Ein Vierkernprozessor mit 2,8 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte mit mindestens 512 MB VRAM werden von Magix als Mindestvoraussetzung angegeben. Für flüssige Abläufe darf es aber gerne mehr sein. Als 64-Bit-Anwendung kann Video Deluxe auch Arbeitsspeicher über 4 GB optimal für eine höhere Performance nutzen.

Beim hitchecker.de Test mit einem AMD Vierkernprozessor mit 3,2 GHz, 16 GB RAM und Windows 7 in der 64-Bit Home Premium Version konnte ein ca. 3-minütiger Clip mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bei 25 Bildern pro Sekunde mit zehn Spuren inklusive Blenden, Texteinblendungen und Effekte schnell zusammengebastelt werden. Lediglich beim Abspielen im Vorschaufenster geriet unser Clip immer wieder ins Stocken. Da bräuchte es wohl doch noch etwas mehr Rechenleistung für ein ruckelfreies Arbeiten in HD-Auflösung.

Kleine Pixelfehler beim MPEG-4-Export

Auch das Rendern des fertigen Projekts erforderte bei unseren Systemvoraussetzungen etwas Geduld: Das Exportieren als MP4-Datei in HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel) dauerte knapp zehn Minuten. Der fertige Videoclip wies leider etliche Pixelfehler auf. Ein weiterer Exportversuch als Windows Media Datei in Web-Qualität verlief erfolgreicher. Die Renderzeit betrug nur ca. vier Minuten und es gab auch kein Pixelrauschen. Fehlerfrei verlief ebenso die Videokodierung per MPEG-2.

Weitere MPEG-4-Tests - auch mit kurzen, wenig umfangreichen Video-Projekten - führten stets zum besagten Pixelproblem. Der Bug scheint also programmbedingt und ist wohl nicht auf mangelnde Rechnerpower zurückzuführen.

Video Deluxe 2015 kennt die wichtigsten Videoformate und Codecs. Für einige Codecs und auch für die regelmäßige Validierung sowie für wichtige Updates braucht das Programm unbedingt eine Internetverbindung. Das macht allein deshalb Sinn, weil die Veröffentlichung fertig geschnittener Videoclips auf Facebook, YouTube und Vimeo direkt aus der Software heraus erfolgt.

Kostenlose Tablet-App für unterwegs

Praktisches Feature: Mit der kostenlosen Magix Movie Edit Touch App für Windows- & Android-Tablets können Blogger aufgezeichnete Clips schon grob unterwegs berarbeiten. Später ist eine Übertragung ins Hauptprogramm auf den heimischen Rechner sogar per WLAN möglich.

Fazit: Video Deluxe 2015 überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer sich zum ersten Mal mit Videobearbeitung auseinandersetzt, erhält ein umfangreiches und leicht zu bedienendes Einstiegsprogramm.

Für den Schnitt und die Gestaltung kurzer YouTube-Clips ist die Software ideal. Bei umfangreicheren Videoprojekten sollte man etwas mehr in die erweiterten Video-Deluxe-Ausgaben investieren - vor allem aber zunächst in einen leistungsstarken Computer.

Link: www.magix.com/de/video-deluxe

Preis: 69,99 Euro

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Produkttest zu:
    Magix Video Deluxe 2015
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Smartphones, Tablets, Gadgets, Apps, PC-Anwendungen und mehr: hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik praxisnahe Software- und Technik-Testberichte ohne Fachchinesisch. Zu vielen Reviews haben wir auch Verlosungen am Start, bei denen ihr tolle Preise gewinnen könnt!

Anzeige