Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Websites einfach selber machen

Websites einfach selber machen © Magix

Mit dem Magix Web Designer 11 Premium lassen sich einfach per Drag & Drop kleine Internetseiten verwirklichen.

Einen professionelle Website mit wenigen Klicks selber machen - ganz ohne Programmierkenntnisse: Das versprechen aktuell viele Internetanbieter und Webhoster, die ihren Kunden entsprechende Programme bereitstellen. Auch der Software-Entwickler Magix hat sich unlängst den Homepage-Anfängern angenommen und erweitert seinen "Web Designer" von Jahr zu Jahr. Ganz neu ist die 11er-Ausgabe der Software erschienen, die vor allem in der knapp 100 Euro teuren "Premium"-Variante viele praktische Funktionen und Vorlagen mitbringt.

Anzeige

Der Magix Web Designer 11 Premium entpuppt sich als ein sehr grafisch orientierter WYSIWYG-Editor. Die Abkürzung steht für "What you see is what you get", sprich: Grafiken, Fotos und Texte können per Drag & Drop zu einem Website-Layout zusammengebastelt werden. Das Programm stellt bereits über 70 Homepage-Vorlagen für unterschiedliche Anlässe (Blog, Geschäftsseite, Familien-Homepage...) und mehr als 3000 Designelemente zur Wahl. Diese können nach Belieben angepasst und mit Inhalten gefüllt werden.

Code-Ergänzungen gehen nur per Widget

So weit, so gut. Doch wer einen Internetauftritt mit mehr als nur ein paar wenigen, statischen Seiten erstellen will, stößt mit dem Web Designer schnell an seine Grenzen. Für umfangreiche Projekte empfiehlt sich daher ein dynamisches Content Management System (CMS). Das erfordert dann aber zumindest ein paar grundlegende HTML- und PHP-Kenntnisse für vernünftige Ergebnisse.

Magix will die Nutzer des Web Designer 11 aber nicht einmal mit einer HTML-Ansicht überfordern.  Es besteht lediglich die Option, über ein Widget direkt HTML-Code, Flash-Dateien, Social-Media-Plugins oder auch YouTube-Clips in die Templates einzubetten. Für einfache Formulare, Animationen und für eine schicke Fotoshow gibt es Standard-Widgets, die ganz einfach eingerichtet und integriert werden können. Auch hier gilt: Alle wichtigen Basics für eine simple Homepage sind umsetzbar.

Gerade bei geschäftlichen Websites sind allerdings oft individuelle Funktionen gefragt, die dann eben doch mehr als nur reines Copy & Paste erfordern. Für eine professionelle Business-Website spielt nicht zuletzt auch ein einzigartiges Corporate-Design eine Rolle. Wer nur ein beliebiges Template abändert, wird sich kaum von der Konkurrenz abheben können. Um ein komplett eigenes Design mit der Software zu erstellen, erfordert es schon etwas mehr Einarbeitung. Wer bereits Erfahrungen mit Foto- und Layout-Programmen hat, findet sich aber dank der übersichtlichen und intuitiven Benutzeroberfläche schnell zurecht.

Vorlagen orientieren sich zu stark an Print-Layouts

Der Mehraufwand lohnt sich: Viele der fertigen Vorlagen mögen zwar auf den ersten Blick schick aussehen, wirken aber mehr wie verspielt-bunte Magazin-Layouts. Online erweisen sich diese als wenig nutzerfreundlich in Sachen Lesbarkeit und Übersichtlichkeit. Immerhin liefert Magix bei den meisten Templates auch gleich für Smartphones und Tablets optimierte Layoutversionen mit.

Ein professioneller Online-Shop ist mit dem Magix Web Designer übrigens nicht zu verwirklichen, auch wenn einige Vorlagen mit Shop-Einzelseiten und simplen E-Commerce-Widgets diesen Eindruck erwecken wollen.

Der Web Designer 11 Premium empfiehlt sich klar für kleine Website-Projekte privater Natur, die nur wenig Unterseiten umfassen. Für Webdesign-Anfänger ist die Software ein mächtiges Werkzeug, um schnell und unkompliziert Infos und Fotos ins Netz zu bringen. Der überaus aufgeräumte Seitencode, den das Programm beim Export der fertigen Homepage generiert, vermeidet Fehldarstellungen auch in älteren Browserversionen.  

Webspace und Domain sind schon inklusive

Praktisch: Zusammen mit der Software gibt es ein Jahr kostenlosen Webspace mit 2 GB Speicherplatz und eigener Domain. Die offline erstellte Website kann also sofort per FTP online gestellt werden.

Es ist außerdem möglich, die Website-Dateien direkt aus dem Programm heraus via Dropbox und Google Drive zu synchronisieren. Diese Funktion ist hilfreich, wenn mehrere Personen gleichzeitig an verschiedenen Rechnern an der Website arbeiten und um frühere Versionen in der Cloud zu archivieren. Weiterer Pluspunkt: Über den Online-Designer sind Texte und Fotos auch direkt über den Browser editierbar.

Fazit: Einen leibhaftigen Webdesigner mit professionellen Grafiker- und Programmierkenntnissen ersetzt der Web Designer 11 sicher nicht. Die Software lohnt sich aber auf jeden Fall für die ersten und auch etwas weiteren Schritte als Homepage-Newcomer.

Link: www.magix.com/de/web-designer/

Preis: 99,99 Euro

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Produkttest zu:
    Magix Web Designer 11 Premium
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Smartphones, Tablets, Gadgets, Apps, PC-Anwendungen und mehr: hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik praxisnahe Software- und Technik-Testberichte ohne Fachchinesisch. Zu vielen Reviews haben wir auch Verlosungen am Start, bei denen ihr tolle Preise gewinnen könnt!

Anzeige