hitchecker.de
Diese Seite drucken

YouTube wandert auf den Spuren von Netflix

YouTube wandert auf den Spuren von Netflix © YouTube

In wenigen Tagen will YouTube mit ersten Eigenproduktionen Netflix, Amazon und Co den Kampf ansagen. Eine echte Offensive sieht allerdings anders aus.

Bereits im vergangenen Jahr hat YouTube mit „YouTube Red“ einen kostenpflichtigen Dienst in den USA gestartet. Abonnenten können sich für 9,99 US-Dollar im Monat alle Clips auf dem Videoportal ganz ohne Werbeeinblendungen ansehen und herunterladen. Zudem bekommen Sie Zugriff auf das Streaming-Angebot von Google Play Music.

Ab 10. Februar werden den zahlenden YouTube-Nutzern erstmals auch exklusive Inhalte zur Verfügung stehen. Dann feiern die ersten YouTube-Eigenproduktionen Premiere: Es handelt sich dabei um eine Reality-Serie und drei Filme. Weitere Inhalte sollen voraussichtlich im Oktober des Jahres folgen.

„The Walking Dead“-Produzenten mischen mit

Das neue Streaming-Angebot setzt vorwiegend auf bewährte YouTube-Gesichter: Der erfolgreiche schwedische Vlogger Felix Kjellberg, besser bekannt als PewDiePie, stellt sich in der Reihe „Scare PewDiePie“ beängstigenden Situationen. Diese sollen auf Szenen aus seinen favorisierten Computerspielen beruhen. Das Format entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten von „The Walking Dead“.

Als Reality-Doku ist der Film „Unicorn Island“ angelegt, der YouTube- und Comedy-Star Lilly Singh auf ihrer Welttour begleitet. Auch an fiktive Geschichten wagt sich YouTube: Die Science-Fiction-Komödie „Lazer Team“ dreht sich um vier Kleinstadt-Verlierer. Die Tollpatsche stehen nach einem Ufo-Fund vor der heldenhaften Aufgabe, die Welt zu retten. Die Hauptrollen spielen Burnie Burns, Gavin Free, Michael Jones und Colton Dunn.

Teenie-Musical mit vielen YouTube-Stars

Der Streifen „Dance Camp“ bedient die Teenie-Zielgruppe mit bunten Musical- und Tanzeinlagen. Zahlreiche YouTube-Entdeckungen sind Teil der Besetzung, darunter Amymarie Gaertner und Jake Paul.

Mit dem noch recht überschaubaren Portfolio an exklusivem Content dürfte es YouTube zunächst kaum gelingen, etablierten Streaming-Anbietern wie Netflix, Amazon Prime und Hulu Konkurrenz zu machen. Außerhalb der USA werden die Eigenproduktionen in weiser Voraussicht daher erst mal nur einzeln über YouTube und den Google Play Store zum Kaufen und Leihen bereitstehen.

Anzeige

Wie schätzt ihr die Chancen von YouTube Red ein? Hat das Konzept Zukunft? Klingen die ersten Eigenproduktionen des Online-Riesen für euch interessant? Schreibt uns eure Meinung als als Kommentar auf diesen Beitrag oder auf Facebook!

Angebote bei amazon.de:

3499631555140916206014711451311501117947

Ersatzbanner Serien, Filme, TV
© Copyright by hitchecker.de / Eine Website von TEXT-BAUER: Michael Bauer Mietersheimer Hauptstr. 57 | 77933 Lahr | Web: www.text-bauer.de