hitchecker.de
Diese Seite drucken

Sharknado 3: David Hasselhoff verpflichtet

Sharknado 3: David Hasselhoff verpflichtet © CD „David Hasselhoff - This Time Around“, erschienen 2012 bei Plastic Head/Soulfood

David Hasselhoff kann aufgrund seiner Zeit bei „Baywatch“ auf reichlich Hai-Erfahrung zurückblicken. Ob ihn die Macher von „Sharknado 3“ deshalb für eine der Hauptrollen angeheuert haben?

In den letzten Wochen und Monaten gerieten immer mehr Details zum drittel Teil der trashigen Filmreihe „Sharknado“ an die Öffentlichkeit. Der neueste Casting-Coup der Syfy-Produktion: TV-Altstar David Hasselhoff wird im kommenden Sequel ebenfalls den Kampf gegen die Killerhaie aufnehmen.

Anzeige

Der 62-Jährige wird im Film in die Rolle des Gilbert Sheperd schlüpfen. Damit wird er zum Vater von „Beverly Hills, 90210“-Darsteller Ian Ziering, der in den „Sharknado“-Streifen den todesmutigen Protagonisten Fin spielt. Wenn es nach dem Alter der beiden Schauspieler geht, handelt es sich dabei um eine glatte Fehlbesetzung: Hasselhoff ist gerade mal 12 Jahre älter als sein Kollege Ziering.

Halb so schlimm: Der durchtrainierte Ziering sieht jünger aus denn je und Hasselhoff... nicht unbedingt. Ohne viel Selbstironie funktionieren die „Sharknado“-Werke eben nicht - weder seitens der Zuschauer noch der kreativen Köpfe hinter den B-Movies. Vermutlich ist es aber genau das, was die Filme so erfolgreich und kultverdächtig macht.

Gaststars sterben einen frühen Filmtod

Neben Ziering werden im dritten Hai-Spektakel auch wieder Tara Ried als April Wexler und Cassie Scerbo als Barkeeperin Nova mit von der Partie sein. Ebenfalls bestätigt wurde das Mitwirken von Milliardär Mark Cuban als Präsident der Vereinigten Staaten, Autorin Ann Coulter als US-Vizepräsidentin, Moderator Jerry Springer als durchgeknallter Tourist, *NSYNC-Sänger Chris kirkpatrick als Rettungsschwimmer, Schauspielerin Bo Derek als Aprils Mutter und Wrestler Chris Jericho als ein Achterbahnbetreiber.

Wenn sich „Sharknado“ in Teil 3 treu bleibt, dürften die prominenten Gaststars nicht lange im Film überleben. In den beiden Vorgängern fielen bereits bekannte Gesichter wie Sängerin Kelly Osbourne, Robert Hays („Airplane“) und Wil Wheaton („Star Trek: The Next Generation“) den Haien nach nur kurzen Szenen zum Opfer.

Das nächste Promi-Blutbad geht voraussichtlich im Juli in den USA auf Sendung. Aufgrund von aktuellen Streiks am Set könnte der Ausstrahlungstermin von „Sharknado 3“ aber noch einmal nach hinten verschoben werden.

Link: www.syfy.com/sharknado2

Angebote bei amazon.de:

B0073QQ7BUB00EHDXYOUB00O87MV4EB00NF1WWOS

Ersatzbanner Serien, Filme, TV
© Copyright by hitchecker.de / Eine Website von TEXT-BAUER: Michael Bauer Mietersheimer Hauptstr. 57 | 77933 Lahr | Web: www.text-bauer.de