hitchecker.de
Diese Seite drucken

Brit Awards 2017: Die aktuellen Alben der Gewinner

Brit Awards 2017: Die aktuellen Alben der Gewinner © Sony Music, Universal Music

Die Abräumer der Brit Awards 2017 stehen fest. Für Musikfans gehören die aktuellen Alben der Gewinner auf die Playlist der nächsten Tage.

Am vergangenen Mittwochabend wurden in London zum 37. Mal die Brit Awards verliehen. Der Musikpreis ist quasi das europäische Pendant der Grammys. Welche Künstler und Bands die Auszeichnung erhalten, entscheiden renommierte Mitglieder der Musikindustrie, die selbst schon einmal zu den Preisträgern oder den Nominierten gehörten.

Unter den diesjährigen Gewinnern sind natürlich wieder längst erfolgreiche und etablierte Stars auszumachen. Doch einige Newcomer-Namen dürften dem breiten Publikum gerade hierzulande noch nicht so vertraut sein. Selbst so manche Veröffentlichungen der bekannten Acts schlugen sich bei uns chartstechnisch längst nicht so gut wie in Großbritannien.

hitchecker.de serviert im Folgenden deshalb eine Übersicht mit den aktuellen Alben der neu gekrönten Brit-Awards-Gewinner. Klickt euch durch die Tabs!

David Bowie: Blackstar

David Bowie
Superstar David Bowie erlag im Januar 2016 seiner Krebserkrankung, nur wenige Tage nach dem Erscheinen seines letzten Albums "Blackstar". Bei den Brit Awards wurde dieses nun als bester Longplayer des Jahres ausgezeichnet, Bowie zudem posthum als bester britischer Solokünstler  geehrt. Sein Sohn Duncan Jones und Schauspieler Michael C. Hall nahmen die Preise stellvertretend entgegen. // Foto: © Jimmy King

Angebote auf amazon.de

B017VORJK6B017VORJLAB0184RXKIOB00NES1DVA

One Direction: Made in The A.M.

One Direction
Die britische Boygroup One Direction nimmt sich momentan eine offizielle Auszeit und es ist unklar, ob und wie schnell Niall, Liam, Harry und Louis wieder gemeinsam Musik machen werden. Für den Videoclip zur Abschieds-Single "History" aus dem bereits 2015 erschienen Album "Made in The A.M." gab es trotzdem noch einen Brit Award. In Deutschland schaffte es die Nummer übrigens nur bis auf Platz 77 der Charts. // Foto: © Sony Music

Angebote auf amazon.de

B015P5WJEEB016B6LOHYB015MPNI2YB01LOUBHQA

Emeli Sandé: Long Live The Angels

Emeli Sandé
Über die Auszeichnung als beste britische Künstlerin darf sich Sängerin und Songwriter Emeli Sandé freuen. Sie konnte sich gegen die ebenfalls in der Kategorie nominierten Kolleginnen Anohni, Ellie Goulding, Lianne La Havas und Nao durchsetzen. Nach längerer Pause meldete sich die 29-Jährige Ende 2016 mit ihrem zweiten Album "Long Live The Angels" zurück, das bislang allerdings nicht an den großen kommerziellen Erfolg ihres Debüts "Our Version Of Events" anknüpfen konnte. // Foto: © Universal Music

Angebote auf amazon.de

B01LTHL5E2B01LTHL5ECB01LXJ1V9OB01M0L5N7Y

Little Mix: Glory Days

Little Mix
Im Dezember 2011 gewann die Girlband Little Mix als erste Gruppe überhaupt die populäre britische Castingshow "The X Factor". Seither sind die Mädels in ihrer Heimat äußerst erfolgreich unterwegs, konnten sich mit den Jahren aber auch zunehmend international durchsetzen. Ihr Song "Shout Out To My Ex" wurde bei den Brit Awards nun als beste britische Single benannt. Der Ohrwurm stammt aus dem Album "Glory Days", das bereits Platz 1 der UK-Charts erobert hat. // Foto: © Sony Music

Angebote auf amazon.de

B01MCQHQP0B01M5884MLB01MFZVIT7B01M4J2H3G

The 1975: I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It

The 1975
Welch ein Aufstieg: The 1975 begannen 2002 als Schülerband, 2017 triumphieren die Indie-Rocker bei den Brit Awards als beste britische Band. Damit dürfte das Quartett nun endlich auch international seinen Geheimtipp-Status überwinden. Das letzte Album von The 1975 mit dem sperrigen Titel "I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It" schaffte es aber auch hierzulande schon bis auf Rang 28. // Foto: © Universal Music

Angebote auf amazon.de

B0197E75PWB019G8H01IB0198MBG44B018UHVQI4

Rag'n'Bone Man: Human

Rag'n'Bone Man
Nach dem Hype um seine Single "Human" war fast davon auszugehen, dass Soulsänger Rory Graham alias Rag'n'Bone Man einen Brit Award abräumen würde. So kam es schließlich auch: Der Newcomer erhielt die Auszeichnung als "British Breakthrough Act" und setzte sich damit gegen Anne-Marie, Blossoms, Skepta und Stormzy durch. Sein Debütalbum, das so heißt wie sein Überhit, ist Anfang Februar erschienen (Rezension auf hitchecker.de). // Foto: © Dean Chalkley

Angebote auf amazon.de

B01MXTGBKPB01MTVT7JYB01MXDQR9PB01N3NP9K3

Adele: 25

Adele
Nach ihrem Siegeszug bei den Grammys 2017 mit insgesamt fünf Auszeichnungen ging Adele auch bei der wichtigsten Preisverleihung in ihrer Heimat nicht leer aus: Sie erhielt den "Brits Global Success Award" für ihren weltweiten Erfolg mit ihrem letzten Album "25", das Hits wie "Hello", "When We Were Young" und "Send My Love (To Your New Lover)" hervorbrachte. // Fotos: © Xl/Beggars Group

Angebote auf amazon.de

B00L98V4UWB0170HGUI6B0170C28BEB0170UNKNQ

Die Gewinner der internationalen Kategorien

Beyoncé
Wie in jedem Jahr hat die Brit-Awards-Jury auch ausländische Musiker geehrt: Die US-amerikanische Hip-Hop-Formation A Tribe Called Quest, die im November 2016 ihr sechstes Album "We Got It from Here… Thank You 4 Your Service" veröffentlicht hat, gewann in der Kategorie "Internationale Band".

Zwei große Namen der Black-Music-Szene konnten sich als Solokünstler durchsetzen: Der kanadische Rapper und R'n'B-Sänger Drake ("Views") und US-Superstar Beyoncé ("Lemonade") glänzten allerdings genau wie A Tribe Called Quest mit Abwesenheit am feierlichen Awards-Abend in London. // Foto: © Parkwood Entertainment

Angebote auf amazon.de

B01ESBLYZGB01EPOY1AQB01LTHY42WB01M8PZR5B

Angebote auf amazon.de

B01MT86CU6B01AKYVLD0B01MSVIVW3B00S68NPR8

Neue Alben und Singles entdecken: CDs, Vinyl, Downloads

Unbegrenzt Musik streamen: Music Unlimited

Charthits und Top-Alben im Prime-Abo: Prime Music

Anzeige

© Copyright by hitchecker.de / Eine Website von TEXT-BAUER: Michael Bauer Mietersheimer Hauptstr. 57 | 77933 Lahr | Web: www.text-bauer.de