Verträumter Elektro-Pop und Dance-Beats: Der ehemalige Wolfsheim-Frontmann Peter Heppner läutet sein Combeack mit gleich zwei neuen Longplayern ein, die jeweils eine unterschiedliche Richtung einschlagen. „Confessions & Doubts“ und „TanzZwang“ sind zeitgleich erschienen und Vorboten einer baldigen Tour. Mehr...

Gleich zwei Comeback-Alben von Peter Heppner
© Mathias Bothor

Verträumter Elektro-Pop und Dance-Beats: Der ehemalige Wolfsheim-Frontmann Peter Heppner präsentiert sich bei seinem Comeback von zwei unterschiedlichen Seiten.

Peter Heppner hat seine Fans ganz schön lange warten lassen: Sein letztes Album „My Heart Of Stone“ liegt bereits sechs Jahre zurück. Als Entschädigung für die Geduldsprobe meldet sich der 51-jährige Hamburger nun gleich mit zwei neuen Silberlingen auf einmal zurück.

„Confessions & Doubts“ stellt dabei das reguläre Pop-Werk dar, das mit seinen melancholischen Melodien, den nachdenklichen Texten und der vorwiegend elektronischen Inszenierung wieder ganz typisch nach Heppner klingt.

Erneute Kollaboration mit Joachim Witt

Für den Song „Was bleibt?“ hat der Sänger mit der markant-charismatischen Stimme wieder Joachim Witt ins Boot geholt. Vor über 20 Jahren landeten die beiden Musiker zuletzt mit „Die Flut“ einen Riesen-Hit in den Charts.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Ein weiteres Duett ist der Trip-Hop-Track „You Don't Love Me“. Hier wird Heppner von Kim Sanders am Mikro unterstützt, die in den 90ern für Dance-Acts wie Culture Beat, Captain Hollywood Project und Loft sang.

Das neue Songmaterial entstand hauptsächlich in Zusammenarbeit mit Produzent Dirk Riegner. Im Studio entwickelten die beiden schnell die Idee, die Uptempo-Nummern auf ein Extra-Album zu packen. Dieses trägt den Titel „TanzZwang“ und bittet mit pumpenden Beats auf den Dancefloor.

Limitierte Fanbox erhältlich

Das Besondere: Die einzelnen Stücke hat Heppner unterschiedlichen Produzenten aus der EDM-Ecke überlassen: So drückt Schiller dem atmosphärischen „Once Again“ seinen unverkennbaren Stempel auf. Die norwegischen Synthie-Rocker von Apoptygma Berzerk nahmen sich das düstere „All Is Shadow“ vor. Weitere Remixe kommen von Latches, Pascal Reinhart, Salt & Waves und Co.

„Confession & Doubts“ und „TanzZwang“ sind als Einzelalben sowie zusammen in einer vier CDs umfassenden, limitierten Fanbox mit etlichen Extras erhältlich. Bereits ab Mitte November wird Peter Heppner seinen neuesten kreativen Output live präsentieren.

Alle Termine zur „Confessions Tor 2018“ unter: https://www.facebook.com/pg/peterheppneroffiziell

Angebote auf amazon.de

B07G29RCJJB07G1Y53BQB07G1YTPR5B07G21YDH6

© Copyright by hitchecker.de - TEXT-BAUER / Michael Bauer - Mietersheimer Hauptstr. 57 - 77933 Lahr - Web: www.text-bauer.de