hitchecker.de setzt Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. OK

Mary J. Blige: The London Sessions

Mary J. Blige: The London Sessions © Universal Music

Für ihr 13. Studioalbum hat US-Star Mary J. Blige mit erfolgreichen Stars, Songwritern und Produzenten der Londoner Musikszene zusammengearbeitet. Dazu zählen Sam Smith, Naughty Boy, Emeli Sandé und Eg White. "The London Sessions" startet vielversprechend mit den souligen Stücken "Therapy" und "Doubt" sowie der Piano-Ballade "Not Loving You" und dem akustischen "When You're Gone". Danach wird's schlagartig elektronisch und leider sehr beliebig: "Right Now", "Nobody But You", "Follow" und "My Loving" setzen auf angesagte House-Beats. "Whole Damn Year" ist langweiliges R'n'B-Allerlei, das stark synkopierte "Long Hard Look" geht immerhin noch ganz gut ins Ohr. Das emotionale Finale mit "Worth My Time" lässt dann wieder mehr Raum für Marys markante Powerstimme. (Veröffentlichung: 28.11.2014)

Link: www.maryjblige.com

 

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben
Bitte informieren Sie sich über die Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung!

Musik-Neuerscheinungen im Soundcheck: Egal ob Pop, Rock, Folk, EDM oder Soul – hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik knackige Kurzchecks zu brandneuen Alben, Compilations, Soundtracks, EPs und Singles.

Anzeige