Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Ganes: Caprize

Ganes: Caprize © Blankomusik

Auf seinem nunmehr viertem Album singt das Südtiroler Frauentrio Ganes erneut in ladinischer Sprache - ein Relikt einer alten Kultur aus den Dolomiten. Als wäre das nicht schon exotisch genug, lieben es die drei Pop-Schönheiten auch musikalisch zu experimentieren: Folklore trifft auf Pop und auch auf elektronische Sounds. Die Songs bewegen sich fast alle auf einem sehr ruhigen Level, es gibt nur wenige Tempo-Ausbrüche wie bei den dezent beschwingten Stücken "Caprize", "I te diji no" und dem zum Teil auf Englisch gesungenen "Bang Bang". Das verspielte "Va inant" erinnert verdächtig an den Gotye-Hit "Somebody That I Used To Know". (Veröffentlichung: 29.08.2014)

Link: www.ganes-music.com

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Anzeige