hitchecker.de
Diese Seite drucken

Kurzchecks: Neue Alben von Miu und den Dry Dudes

Kurzchecks: Neue Alben von Miu und den Dry Dudes © Blue Eyed Soul / Timezone

Der Oktober beginnt mit Retro-Soul von Miu und griffigem Pop von den Dry Dudes.

Lange Zeit hat es keinen Beitrag mehr in unserer "Kurzcheck"-Rubrik gegeben. Damit ist jetzt Schluss. Ab sofort werden wir euch unsere Kurzkritiken zu aktuellen Musikalben allerdings in geballter Form präsentieren.

Sprich: Pro Beitrag werden wir uns zwei oder mehreren neuen Scheiben widmen. Los geht es mit "Modern Retro Soul" von Miu und "Grow" von den Dry Dudes. Beide Alben erscheinen am 4. Oktober.

Anzeige

Miu: Modern Retro Soul 

Mit ihren ersten beiden Alben "Watercoloured Borderlines" (2015) und "Leaf" (2017) blieb der Hamburger Sängerin Miu der große kommerzielle Durchbruch bislang verwehrt. Gemeinsam mit ihrer gleichnamigen Band hat sie sich aber längst einen hervorragenden Ruf auf Festivals wie Elbjazz und JazzBaltica erspielt.

Ihr drittes Werk "Modern Retro Soul" entpuppt sich als ambitioniertes Projekt: Es handelt sich um ein Doppelalbum, auf dem die Songwriterin und Multiinstrumentalistin ihre Leidenschaft für Retro-Soul zelebriert. Das im Titel versprochene "Moderne" äußert sich in dezenten urbanen Beats und vorsichtigem Synthie-Einsatz. Mal sorgen verzerrte 70er-Gitarren für ein Aufhorchen, meistens jedoch lässige, mitunter auch jazzige Grooves für entspannte Momente.

Gerade die zweite Hälfte an Songs verneigt sich vor der legendären Motown-Ära. Das klingt alles gepflegt und authentisch, auf weiten Strecken aber vielleicht auch etwas zu tiefenentspannt. Eine Auswahl der besten Songs auf einem regulären Album hätte so einige Plätscherphasen vermeiden können. Stimmlich veredelt Miu aber selbst diese mit ihrer geschmeidigen Stimme, die oftmals an Kollegin Leslie Clio erinnert. (Veröffentlichung: 04.10.2019 / Blue Eyed Soul)

3punkte

Mehr Infos zur Künstlerin: www.miu-music.org

Dry Dudes: Grow

Hinter dem jungen Duo Dry Dudes stecken Sänger Erwin Holm und Gitarrist Patrick Schütte aus dem Emsland. "Grow" ist tatsächlich schon der dritte Longplayer der Jungs. Auf den Vorgängern "Fairytale" und "Memories" eiferten die beiden noch etwas arg ihrem Idol Ed Sheeran nach. Die Zeiten scheinen nun vorbei.

Oder auch nicht: Genau wie sich der britische Superstar mehr und mehr von seinem akustischen Sound verabschiedet hat, spielen nun auch die Dry Dudes verstärkt mit elektronischen Beats und Synthies. Allerdings schaffen sie es dabei, endlich ihren eigenen Stil zu finden und vor allem moderner als bislang zu klingen.

Die Melodien und Texte bleiben simpel. Doch genau deshalb gehen die Songs prima im Ohr. Titel wie "Loving For You", "Every Step" und "What Did I Do Wrong?" könnten durchaus James Blunt und Michael Schulte ein paar Fans streitig machen. (Veröffentlichung: 04.10.2019 / Timezone)

3punkte

Mehr Infos zur Band: www.drydudes.de

Neue Alben und Singles entdecken: CDs, Vinyl, Downloads

Unbegrenzt Musik streamen: Music Unlimited

Charthits und Top-Alben im Prime-Abo: Prime Music

Binge-Watching-Alarm: Holt euch eure Lieblingsserien ins Heimkino!

Popcorn bereitstellen: Filme für jeden Geschmack

Serien und Filme im Streaming-Abo: Amazon Prime Video – 30 Tage gratis testen

Anzeige

© Copyright by hitchecker.de / Eine Website von TEXT-BAUER: Michael Bauer Mietersheimer Hauptstr. 57 | 77933 Lahr | Web: www.text-bauer.de