Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Crooked Colours: Vera

Crooked Colours: Vera © Electric Sparklers

In ihrer Heimat Australien haben Crooked Colours bereits mit einigen erfolgreichen Singles auf sich aufmerksam gemacht. Für das Debütalbum ließ sich das Trio um Sänger Philip Slabber dennoch gut 18 Monate Zeit. Gut Ding will eben Weile haben und der Band kam es darauf, ihr ganz eigenes Sounduniversum zu erschaffen.

Das ist ihr mit "Vera" auf jeden Fall gelungen: Anders als die überladenen Trap- und Future-Bass-Produktionen, die sich momentan in den Charts tummeln, setzen die Jungs auf reduziertere Elektro-Tracks. Verspielt sind vor allem die ausgetüftleten Beatgerüste, die meist mit einem chilligen Groove einhergehen.

Anzeige

Das ausgeprägte Laid-Back-Feeling ergibt sich zudem durch dezente Dub-Elemente und den zurückgenommenen, säuselhaften Gesang Slabbers. Dazu gesellen sich immer wieder diverse Stimm-Samples, die gepicht oder mit reichlich Effekten versehen wurden. Nach mehrfachem Hören entwickeln die Songs eine gewisse Eingängigkeit, aber nicht im klassischen Ohrwurm-Sinne. "Vera" ist mehr der Soundtrack für einen relaxten Sommerabend als für die Charts.

Die Single "I Hope You Get It" mit dem Rapper Ivan Ooze und das zunächst balladeske, dann clubtaugliche "Perfect Run" stechen als Highlights des Albums heraus. (Veröffentlichung: 01.09.2017)

Mehr Infos zur Band: www.crookedcoloursmusic.com

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Musik-Neuerscheinungen im Soundcheck: Egal ob Pop, Rock, Folk, EDM oder Soul – hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik knackige Kurzchecks zu brandneuen Alben, Compilations, Soundtracks, EPs und Singles.

Anzeige