Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Wendja: Poet & Prolet

Wendja: Poet & Prolet © Universal Music

Mit dem österreichischen Rapper Wendja, er als Teil des Duos Trackshittaz schon diverse Hits in seiner Heimat gelandet hat, ist das eine durch und durch polarisierende Angelegenheit: Schon als im vergangenen Oktober die selbstbetitelte Vorab-EP zu seinem neuen Album "Poet & Prolet" auf dem Schreibtisch der hitchecker.de Redaktion landete, hielt sich unsere Euphorie in Grenzen. Der neu veröffentlichte Longplayer bestätigt nun diesen ersten Eindruck.

Wie gehabt kann sich Wendja nicht entscheiden, ob er denn nun Party-Rapper zu stampfenden Club-Beats ("Regentanz", "Abriss Austria"), gefälliger Sprechgesang-Popstar im Stil von Cro ("Zeitmaschine", "Liebe macht blind") oder gesellschaftskritischer Sprücheklopfer mit mehr Tiefgang ("Zeit für Menschlichkeit") sein will. Vielleicht könnte diese Unentschlossenheit durchaus noch funktionieren, wenn der 26-Jährige dabei wirklich abliefern und überzeugen würde.

Doch Wendja beweist sich mit vielen platten Reimen nicht unbedingt als großer Texter. Als Rapper kann er im Grunde nur seinen österreichischen Akzent als Besonderheit vorweisen. Die bemüht gesungenen Refrains wollen wir erst gar nicht kommentieren. Am meisten Spaß macht noch das an Seed erinnernde "Vermessung der Welt". Mit "Broke aber glücklich" bewegt sich Wendja dagegen auf einem Ballermann-Niveau mit Jens Büchner ("Pleite aber sexy"). (Veröffentlichung: 17.02.2017)

Mehr Infos zum Künstler: www.facebook.com/wendjaofficial/

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Musik-Neuerscheinungen im Soundcheck: Egal ob Pop, Rock, Folk, EDM oder Soul – hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik knackige Kurzchecks zu brandneuen Alben, Compilations, Soundtracks, EPs und Singles.

Anzeige