Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Curtis Stigers lädt zum jazzigen Stelldichein

Curtis Stigers lädt zum jazzigen Stelldichein © Universal Music

Easy Listening deluxe: Curtis Stigers hat sich verguckt und lässt seinen Gefühlen mit romantischen Jazzsongs freien Lauf.

Ein Hoch auf die Liebe! Curtis Stigers schwebt auf Wolke sieben. Der amerikanische Sänger, Songwriter und Saxofonist ist frisch verliebt und schnippt die Traurigkeit seines letzten Albums "Let's Go out Tonight" mal eben weg. Seine neue Scheibe trägt den Titel "Hooray For Love" und zelebriert die Schmetterlinge im Bauch mit relaxtem Jazz- und Swing-Sound.

Wie schon auf seinen letzten Veröffentlichungen beschränkt sich Stigers vorwiegend auf Neuinterpretationen beliebter Standards. Diesmal nimmt er sich bekannte Titel wie Gershwins "Love Is Here To Stay", Jerome Kerns "The Way You Look Tonight" und Sinatras "You Make Me Feel So Young" vor.

Charmantes Liebesduett mit Cyrille Aimée

Letzteren Song singt er im Duett mit Cyrille Aimée, die 2012 als Siegerin der ersten Sarah Vaughan International Jazz Vocal Competition hervorging. Die junge Französin harmoniert bestens mit der markanten Baritonstimme ihres 48-jährigen Kollegen. Romantik ist ebenfalls beim charmanten "Valentine's Day" angesagt, das im Original von Country-Songwriter Steve Earle stammt.

Anzeige

Curtis schielt also auch weiterhin über den Jazz-Tellerrand hinaus und schnappt sich gerne schöne Songs aus anderen Genres, um diesen seinen ganz persönlichen Stempel aufzudrücken. Bei der Produktion von "Hooray For Love" orientierte sich der Crooner an alten Platten von Nat King Cole, Doris Day und Frank Sinatra aus den 1950ern:

„Ich liebe die Aufnahmen aus dieser Periode, weil die populären Sänger damals mit Jazzmusikern und einem jazzigen Feeling klassische Popalben machten“, schwärmt Stigers. Genau das hatte der Musiker auch im Sinn und verzichtete diesmal bewusst auf überlange Jazzimprovisationen. Sein Saxofonspiel kommt daher recht kurz.

Nur drei neue Eigenkompositionen

Mit dem schwungvoll groovenden Titelsong "Hooray For Love" und den recht routinierten Stücken "Give Your Heart To Me" und "A Matter Of Time" steuert Stigers lediglich drei Eigenkompositionen bei. Diese fallen mit ihren zeitlosen Jazz-Arrangements zwischen all den Klassikern gar nicht weiter auf. 

Curtis Stigers scheint voll und ganz auf Liebe eingestellt und bleibt auf seiner achten Veröffentlichung beim US-Label Concord durchgehend im seichten Wohlfühlmodus. Damit läuft die CD Gefahr, als Hintergrundberieselung beim romantischen Dinner oder gar als Fahrstuhlmusik herhalten zu müssen.

Link: www.curtisstigers.com

Veröffentlichung am 25.04.2014 (Concord - Universal Music)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Curtis Stigers: Hooray For Love
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Musik-Neuerscheinungen im Soundcheck: Egal ob Pop, Rock, Folk, EDM oder Soul – hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Kritiken zu brandneuen Alben. Zu vielen der Reviews haben wir tolle Verlosungen am Start, bei denen ihr die besprochenen Scheiben gewinnen könnt.

Anzeige