hitchecker.de setzt Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. OK

Ben Galler: Spätes Liedermacher-Debüt mit 43

Ben Galler: Spätes Liedermacher-Debüt mit 43 © Bendit Records

Es ist nie zu spät für ein Debütalbum. Das hat sich auch Ben Galler gedacht und liefert auf "Niemand liebt keinen" ein musikalisches Gegenkonzept zum Pop-Poeten-Allerlei ab.

Songwriter Ben Galler arbeitete als Musik-Manager bislang im Hintergrund für andere Künstler. Doch insgeheim hat es ihn schon immer gereizt, als Solokünstler durchzustarten. Bereits zwischen 2004 und 2006 schrieb er auf Per-Anhalter-Fahrten Songs für ein potenzielles Debüt. Die tatsächlichen Aufnahmen dafür fanden dann aber erst an 2016 gemeinsam mit Produzent Eike Ebbel Groenewold statt.

Mit nunmehr 43 Jahren hält Ben jetzt endlich sein erstes Album "Niemand liebt keinen" in der Hand und positioniert sich damit in der Deutschrock-Ecke mit klaren Referenzen an Herbert Grönemeyer, Westernhagen, Heinz-Rudolf Kunze und die Hamburger Band Selig.

Mehr Westernhagen als Grönemeyer

Seine musikalischen Geschichten sind zeitlos und vor allem gitarrenlastig instrumentiert ("Das Turnier", "Gutenachtlied"). Piano, Streicher und Bläser setzen hier und da warme Akzente und sorgen trotz melancholischer Grundstimmung und Gallers zumeist klagendem Tonfall für eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre.

Anzeige

Bei den ruhigen Stücken erinnert Ben vor allem gesanglich stark an Westernhagen, wie etwa beim emotionalen Albumfinale mit "Auf den zweiten Blick". Dem Vergleich mit Grönemeyer hält Galler dagegen allein textlich nicht stand. Wenn er über Abhängigkeit, Liebe und Verzweiflung singt, klingt das nie hölzern, aber zuweilen etwas holprig.

Deutschrock für Erwachsene

Der Hamburger hat sich bemüht, Reime weitgehend zu vermeiden, vermutlich um sich vom üblichen Deutsch-Pop-Floskel-Allerlei abzuheben. Mit den griffigen Songs "Kleine Schwester (großer Bruder)", "Tiefenrausch", "Alpha Auster" und "Eskapismus" beweist der Künstler aber trotzdem auch Radiotauglichkeit.

Quelle: YouTube / Ben Galler

Ein Fall fürs junge Formatradio mit der Top 40 auf Dauerschleife ist Ben Galler aber sicher nicht. Mit "Niemand liebt keinen" spricht er ganz klar das erwachsene Publikum an, das sich schon lange nach ernsthaftem Liedermacher-Nachwuchs sehnt.

Mehr Infos zum Künstler: www.facebook.com/bengaller

Veröffentlichung: 23.03.2018 (Bendit Records)

  • Rezension zu:
    Ben Galler: Niemand liebt keinen
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben
Bitte informieren Sie sich über die Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung!

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Musik-Neuerscheinungen im Soundcheck: Egal ob Pop, Rock, Folk, EDM oder Soul – hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Kritiken zu brandneuen Alben. Zu vielen der Reviews haben wir tolle Verlosungen am Start, bei denen ihr die besprochenen Scheiben gewinnen könnt.