Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Mike + The Mechanics mit neuen Hits im alten Sound

Mike + The Mechanics mit neuen Hits im alten Sound © Patrick Balls

In Nostalgie schwelgen mit Mike Rutherford? Gibt's jetzt auf CD!

Vor nunmehr 32 Jahren gründete Genesis-Bassist Mike Rutherford seine Formation Mike + The Mechanics als Nebenprojekt. Nie hätte er damals zu träumen gewagt, wie erfolgreich er mit seinem zweiten musikalischen Standbein durchstarten würde. Hits wie "All I Need Is A Miracle", "The Living Years", "Over My Shoulder" und "Another Cup Of Coffee" gelten heute als Pop-Klassiker.

Im Laufe der Zeit standen Mike + The Mechanics immer wieder kurz vor der Auflösung, etwa im Jahre 2000, als Sänger Paul Young überraschend an einem Herzinfarkt verstarb. Mit Paul Carrack war zwar noch ein zweiter Frontmann mit an Bord, der sich jedoch zunehmend als Solokünstler etablierte. Bis 2006 blieb er der Band noch treu, dann kam es zum Streit und Bruch mit Rutherford.

Noch immer die Pop-Optimisten

Mit dem Briten Andrew Roachford und dem Kanadier Tim Howar holte sich der Bandleader 2010 zwei neue Sänger ins Studio. Ein Jahr später erschien mit "The Road" ein Comeback-Album in dieser Besetzung, die sich bsi heute bewährt hat: Auch für das jüngste Werk "Let Me Fly" hat das Trio nach etlichen kleineren Touren wieder zusammengearbeitet. Unterstützt werden sie von Keyboarder Luke Juby, Drummer Gary Wallis und Gitarrist Anthony Drennan.

Gemeinsam mit seinen Kollegen am Mikro sowie den Songwritern Clark Datchler (Johnny Hates Jazz), Frasier T. Smith (Adele) und Ed Drewett (One Direction) hat Rutherford 12 neue Stücke geschrieben. Diese drehen sich vorwiegend um das allgemeine Lieblingsthema Liebe. Trotz thematisierter Beziehungsprobleme und einiges an Herzschmerz verfügen die Titel über einen optimistischen, hoffnungsvollen Charakter.

Anzeige

Gerade die eingängigen, lebensbejahenden Melodien zählten schon immer zu den großen Stärken Rutherfords. "Let Me Fly" besinnt sich voll und ganz auf diese Qualität und geht sogar noch einen Schritt weiter. Die Produktion beschwört absolute Nostalgie herauf: Die Songs wurden instrumentiert und inszeniert wie die früheren Hits der Band. Die Scheibe lädt quasi zum Ausflug ins Radioprogramm der 80er und frühen 90er ein.

Spiel mit der Vergangenheit

Das dürfte polarisieren, denn einerseits klingen Mike + The Mechanics, wenn man böse sein will, recht altbacken. Andererseits wecken sie schöne Erinnerungen an die damalige Zeit und ihre größten Erfolge. Ganz bewusst wird auch mal ein alter Hit referenziert: So variiert "The Letter" in der Hookline die Melodie von "Silent Running" (1985).

Das Spiel mit der Vergangenheit funktioniert aus zwei Gründen richtig gut: Erstens schlagen sich die beiden neuen Sänger mit ihren ausdrucksstarken Stimmen hervorragend als Ersatz für Young und Carrack. Beim gospeligen Opener "Let Me Fly" und dem gefühlvollen "Save My Soul" sorgt Roachford für eine angenehm soulige Note.

Zweitens kann aber auch das Songmaterial weitgehend überzeugen. Bei der Uptempo-Nummer "Are You Ready?" werden vielleicht mal ein paar Floskeln und abgedroschene Reime zu viel bemüht. Die Ballade "Save The World" mag ein wenig kitschig und doch etwas zu angestaubt daherkommen.

Deutschland-Tour ab September

Ohrwürmer wie "The Best Is Yet To Come", "Not Out Love" und "Don't Knwo What Came Over Me" zeigen aber eines ganz deutlich: Rutherford beherrscht es noch immer, zündende Refrains aus dem Ärmel zu schütteln. Seine alten Fans wird er damit ganz sicher nicht enttäuschen. Vielleicht haben sie sogar darauf gehofft, dass Mike die guten alten Zeiten noch einmal aufleben lässt... und sei es nur für die musikalische Untermalung der nächsten Ü50-Party.

Im September kommen Mike + The Mechanics übrigens auf Deutschland-Tour. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Mehr Infos zur Band: www.mikeandthemechanics.com

Veröffentlichung am 07.04.2017 (BMG Rights Management)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Mike + The Mechanics: Let Me Fly
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)

Kommentare:  

#1 Britta 2017-04-08 16:59
Ich liebe Mike & The Mechanics und die neue Besetzung ist auch live richtig gut. Mich stört es nicht, dass es klingt wie früher. Damals war die Radiomusik eh vieeeel besser.
Zitieren

Kommentar schreiben:

Sicherheitscode
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige