Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Buika liebt die musikalische Vielfalt

Buika liebt die musikalische Vielfalt © Warner Music

Buika setzt auf einen abwechslungsreichen Weltmusik-Mix und verlässt sich ganz auf ihre soulige Ausnahmestimme.

Trotz großer internationaler Erfolge gilt Concha Buika hierzulande noch immer als Geheimtipp. Die Tochter afrikanischer Eltern wurde 1972 in Palma de Mallorca geboren und zählt heute zu den populärsten Sängerinnen Spaniens.

Für ihr neues Album "Vivir Sin Miedo" hat sich die mehrfache Latin-Grammy-Gewinnerin mit Produzent Martin Terefe (Mary J. Blige, Coldplay) zusammengetan. Bereits die überraschend poppige Vorab-Single "Carry Your Own Weight" ließ erahnen, dass sich Buika ein bisschen mehr der breiten Masse öffnen würde.

Mehr englische Texte als bislang

Doch keine Sorge: Die Ausnahmemusikerin lässt sich auf ihrer neuen CD nicht verbiegen. Das Duett mit US-Songwriter Jason Mraz und die emotionale Folk-Ballade "Sister" bleiben die einzigen beiden Titel fürs Mainstream-Radio. Allerdings singt Buika erstmals mehr auf Englisch als auf Spanisch.

Die beiden Sprachen kombiniert sie am liebsten genauso unkonventionell wie die verschiedenen musikalischen Genres: Elemente aus Reggae ("Yo Iré"), Flamenco ("Si Volveré"), Afrobeat ("Waves"), Gospel ("Good Men") und R'n'B ("Vivir Sin Miedo") ergeben einen spannenden Weltmusik-Mix.

Dieser setzt wie bei "The Key (Misery)" den Augenmerk mehr auf rhythmische Details als auf allzu eingängige Melodien. Selbst dezente elektronische Beats und Synthies passen gut in Buikas buntes Sounduniversum, wie die moderne Reggae-Nummer "Cidade Do Amor" beweist.

Buikas Ausnahmestimme begeistert

Am Ende ist es wieder die soulig-raue Stimme der 43-Jährigen, die großen Eindruck hinterlässt. Die neuen Songs brauchen dagegen einige Durchgänge, um ihre betörende Kraft zu entfalten. Sie bestechen mit großer Authentizität, auch wenn Buika nicht mehr nur in ihrer Muttersprache singt. Dennoch war sie am Songwriting aller zehn Titel beteiligt.

Anzeige

"Vivir Sin Miedo", "Waves" und "Yo Iré" stammen komplett aus Buikas eigener Feder. Bei den anderen Stücken wurde sie von Terefe, Glen Scott (James Morrison), Abraham Moughrabi, Josué Rodriguez Fernandez, Jason Mraz und Lauren Pritchard ("Songbird – Musical") unterstützt.

Link: www.conchabuikamusic.com

Veröffentlichung am 22.01.2016 (Warner Music)

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Rezension zu:
    Buika: Vivir Sin Miedo
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

» Wollen Sie diesen Artikel von hitchecker.de für eigene Projekte nutzen?
Sie können eine Textlizenz für eine Veröffentlichung erwerben. Kontaktieren Sie uns für Details!

» Unique Content gesucht?
Unser Redaktionsbüro TEXT-BAUER erstellt Ihnen zielgruppengerechten Content.

Anzeige